Sultans-Fest im Orientalischen Garten

Weißt du, was ein „Wüstenschiff“ ist? Wenn nicht, kannst du es kennenlernen. Du kannst sogar eins besteigen. Beim Sultans-Fest am Sonntag, dem 18. August in den Gärten der Welt in Marzahn.

Im und am dortigen Orientalischen Garten stellen Wahrsager, Musiker und Tänzer ihre Künste zur Schau. Auf der Bühne gibt es orientalische Comedy und mitreißende Rhythmen, im Beduinenzelt kann Hennamalerei ausprobiert werden. Zur Stärkung und Erfrischung werden orientalische Köstlichkeiten angeboten.

Das Fest dauert von 14 bis 18 Uhr. Der Eintritt beträgt 2,50 Euro für Kinder von 6 bis 14 Jahren und sechs Euro für Erwachsene. Kinder bis zu fünf Jahren und Jahreskartenbesitzer haben freien Eintritt.

Die Gärten der Welt haben drei Eingänge (Blumberger Damm und Siegmarstraße); den Orientalischen Garten erreicht ihr am besten über den Eingang an der Eisenacher Straße. Die Buslinie 195 hält direkt davor (Haltestelle Gärten der Welt).

Wer tanzt Breakdance am besten?

Breakdancer aufgepasst! Am 24. August gibt es die Veranstaltung für euch: einen Breakdace-Wettbwerb. Zum Mitmachen und zum Zugucken.

Kinder und Jugendliche können an dem Samstagnachmittag ihr Talent zeigen. Tanz-Profis geben Tipps und eine Jury beurteilt die Darbietungen.

Die Teilnehmer werden in vier Altersgruppen eingeteilt: Es beginnen die Kinder bis 12 Jahre, dann folgen die 13- bis 16-jährigen Jugendlichen, danach beginnt die Junior Meisterschaft bis 18 Jahre und schließlich folgt der HipHop New Style bis 21 Jahre.

Wer mitmachen möchte, kann sich ab sofort bei Chico anmelden: per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder unter der Telefonnummer 0160 2134979.

Die Veranstaltung dauert von 14 bis 22 Uhr. Sie geht im Haus der Jugend (Fuchsbau) in der Thurgauer Straße 66 in Reinickendorf Ost über die Bühne. Mit der U-Bahnlinie 8 (Paracelsusbad) und der Buslinie 120 kommt ihr dorthin.

Weitere Informationen stehen unter www.berlin-fuchsbau.de im Internet und können telefonisch unter der Rufnummer 49859940 erfragt werden.

Pirates of the Caribbean – Am Ende der Welt

Keith RichardsRegie: Gore Verbinski – 2007 – amerikanischer Piratenfilm von Walt Disney

Es geht um den Untergang der Piraterie und wieder um den Piratenkapitän Jack Sparrow. Der Film beginnt ziemlich grausam.

Einige der Piratenfürsten, wie der Chinese Sao Feng, Hector Barbossa, William „Will" Turner und Elisabeth Swann beschließen Jack Sparrow aus dem Totenreich zu retten, um gemeinsam gegen die Flotte von Lord Cutler Beckett, dem Anführer der Britischen Ostindien-Kompanie, zu kämpfen.

In der ersten Szene sieht man Jack Sparrow in 20facher Ausführung mitten in einer Eiswüste in einer sehr hellen Beleuchtung alleine auf seinem Schiff, der Black Pearl – die Unterwelt und der surrealistische Teil.

Jack's Vater heißt Teague Sparrow. Es ist ein Film mit dem Rolling Stone Keith Richards, Teague Sparrow, als König der Piratenfürsten sowie der teuerste Film aller Zeiten.

Keith Richards, who plays Jack's father Captain Teague, at the premiere. GNU-Lizenz für freie Dokumentation, Bild gesehen in Wikipedia, Autor: Anthony Chu

Marionettentheater „Spejbl und Hurvinek“ in der Urania

Spejbl und Hurvinek OriginalDas bekannte Marionettentheater „Spejbl und Hurvinek“ aus Prag ist auch in diesem Jahr wieder in Berlin.

Termine:

• Samstag, 26. Oktober:16:00 Uhr und 20:00 Uhr

• Sonntag, 27. Oktober: 16:00 Uhr


Wo:

Urania, An der Urania 17 in Tempelhof-Schöneberg


Das Marionettentheater wird in diesem Jahr übrigens sein 82. Jubiläum als professionelle Puppenbühne feiern.

Mit Eintrittspreisen ab 15,65 Euro ist ein Besuch allerdings nicht gerade günstig.

Wer trotzdem hingehen möchte, sollte sich auf Grund der großen Beliebtheit rechtzeitig Eintrittskarten sichern. 

 

 

Quelle: www.berlin.de
Bild: ? (painter) / Miaow Miaow (photo), gemeinfrei

 

3. August 2013: Tempelhof: 4. Internationales Mopstreffen

Hunde MopsAm 3. August 2013 findet in der Eisnerstraße 54 in Tempelhof das 4. Internationale Mopstreffen statt.

Es findet auf dem Gelände des Vereins Jugend und Hund e.V. statt. Neu sind eine Tierfotografin und ein Stand mit Hundeeiscreme.

Der Eintritt und die Teilnahme sind kostenlos. Möpse müssen aber per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! angemeldet werden (bis jetzt sind schon 150 Möpse registriert).

 

Das Programm ist unter http://www.berlinmops.de/html/programm4.html zu finden.

 

Quelle: www.berlinonline.de

Bild: Dagur Brynjolfsson / CC-BY-SA 2.0