Das Klingende Museum

Das Klingende Museum ist das erste und einzige Museum, in dem die Besucher alle Instrumente anfassen, ausprobieren und spielen können. Kinder und Jugendliche können unter professioneller Anleitung spielerisch entdecken, wie eine Trompete funktioniert oder wie bei einer Geige ein Ton erzeugt wird.

Hier wird gezeigt, wie Töne und Klänge entstehen und wie sich die heutigen Instrumente aus den einfachsten Naturmaterialien nach und nach entwickelt haben.Viele Schulklassen, Kindergruppen und Erwachsene haben schon erfahren, wie lebendig und anregend Musikmachen sein kann.

Schon seit August 2004 fährt das Klingende Mobil - ein bunt bemalter Doppeldeckerbus mit vielen Instrumenten an Bord - zu Schulen, Kitas und anderen Jugendeinrichtungen. Kinder und Jugendliche können dabei mit erfahrenen Musikpädagogen gemeinsam die verschiedenen Musikinstrumente ausprobieren und hautnah erleben.

Das Klingende Museum befindet sich in der Zingster Straße 15, in der Nähe vom S- und U-Bahnhof Gesundbrunnen. Telefon: 39993522. Der Eintritt kostet 2 Euro.

Öffnungszeiten: Jeden ersten Samstag im Monat von 15 bis 18 Uhr.

Mehr Informationen: www.klingendes-museum.de

Gamefest vom 24. bis 28. April 2013

Das Computerspielemuseum in Friedrichshain veranstaltet im Rahmen der Deutschen Gamestage 2013 ein Gamefest mit zahlreichen Events. Es wird zum Fest für die ganze Familie eingeladen.

Ihr könnt die Siegertitel des Deutschen Computerspielpreises 2013 123gif bildschirm-0018und des Deutschen Games Award 2013 spielen. Euch im Wettbewerb mit anderen messen. Das Angebot an alten Spielen auf der Retrobörse erkunden. Und durch die Ausstellung „Art of Games“ wandeln.

Das Gamefest wird in Kooperation mit der Stiftung Digitale Spielekultur veranstaltet und vom Medienboard Berlin-Brandenburg gefördert.

Der Verantaltungsort ist:

Computerspielemuseum
Karl-Marx-Allee 93a
10243 Berlin
 

Bonbonmacherei in Berlin Mitte

Wolltet ihr schon immer einmal wissen wie Bonbons hergestellt werden?

In der Bonbonmacherei in Berlin Mitte könnt ihr den Bonbonmachern über die Schulter schauen und ihr könnt die Bonbons probieren und zu fairen Preisen käuflich erwerben.

Wie werden Bonbons gemacht?

Nach alten Originalrezepten wird hier auf offenem Feuer in einem aus Kupfer getriebenen Kessel der Zucker gekocht und danach als flüssige Masse auf eine Stahlplatte geschüttet. Dann kommen die Zutaten, die den jeweiligen Geschmack ausmachen, hinzu. Mit einem Spachtel wird die Melasse nun hin und her gewendet, damit sich die Zutaten gründlich vermischen. Es werden übrigens nur natürliche Aromen und Farbstoffe verwendet. Der nun entstandene Zuckerteig wird portioniert und anschließend in die Bonbonprägemaschine gefüllt, in der sie ihre für die Geschmacksrichtung typische Form bekommen. Beim Walzen entstehen dabei lange Streifen mit der begehrten Süßigkeit. Zum Abschluss kommen die fast fertigen Leckereien in den sogenannten Dragierkessel, wo sie einen Überzug aus weißem Zucker erhalten, der die Prägung besser zur Geltung kommen lässt. 

Na, Appetit und Lust bekommen?  lachend

Ihr findet die Bonbonmacherei in der Oranienburger Straße 32, 10117 Berlin, Tel: 44055243

Öffnungszeiten: Mittwoch - Samstag, 12 bis 20 Uhr

 

Familienführungen im Deutschen Technikmuseum

Jeden Sonntag um 14 Uhr könnt ihr mit euren Eltern eine öffentliche Führung durch das Deutsche Technikmuseum machen. Es vermittelt alte und neue Technik und ihre vielseitigen Bezüge zur Kultur- und Alltagsgeschichte des Menschen.

Kostenlose öffentliche Führungen, nur der Museumseintritt ist zu zahlen. Treffpunkt ist neben der Kasse in der Eingangshalle des Technikmuseums.

Das Museum (www.deutsches-technikmuseum.de) liegt an der Trebbiner Straße 9 in Kreuzberg.

Verkehrsverbindungen:

Bus: M29 Schöneberger Brücke

S-Bahn: S1, S2, S25 Anhalter Bahnhof

U-Bahn: U2 Gleisdreieck, U1 und U7 Möckernbrücke

Zukunft zum Anfassen

Wir gehen und greifen jeden Tag. Wie funktioniert der Körper? Was bewegt uns? Kinder und Erwachsene können spielerisch mehr über sich in einer interessanten Ausstellung lernen. Sie lädt mit ihren multimedialen und interaktiven Installationen zum Entdecken ein.

Das Otto Science Center Medizintechnik befindet sich in der Ebertstraße 15a.

Der Einritt ist frei.

Öffnungszeiten: Donnerstag bis Sonntag, 10 bis 18 Uhr, für Gruppen nach Vereinbarung.

Telefonnummer: 3982060, mehr Informationen: www.sciencecenter-medizintechnik.de