1. August 1976: Unfall von Ferrari Pilot Niki Lauda

Niki Lauda 1976 verkleinertBeim Grand Prix von Deutschland am 1. August 1976 (also genau vor 40 Jahren) verunglückte Ferrari Pilot Niki Lauda schwer. 

Nur knapp den Flammentod entkommen, holte Niki Lauda bereits 1977 in Hockenheim den Titel.

Ende September 2012 wurde Lauda zum Aufsichtsratsvorsitzenden des Mercedes-Formel-1-Teams berufen. Anfang 2013 erwarb er 10 % der Anteile an dem Rennstall.

 

 

Bild: Niki Lauda 1976 im Samstags-Training auf dem Nürburgring. Man beachte, dass die Augenpartie klar erkennbar ist, wie bei anderen Piloten auch. Es gab damals jedoch schon Gesichtsmasken, die nur zwei Augenlöcher hatten, und Schürzen an der Unterkante des Helmes - wikipedia, Lothar Spurzem (CC-BY-SA 2.0 de)

3. August 1958: Die Nautilus erreicht den Nordpol

Nautilus U Boot verkleinertAm 3. August 1958, um 23.15 Uhr erreichte die „USS Nautilus“ als erstes Schiff den Nordpol, nachdem sie am 1. August 1958 in der Nähe von Point Barrow (Alaska) auf Tauchstation gegangen war. Nach 96 Stunden und 1.830 Meilen unter dem Eis tauchte sie nordöstlich von Grönland wieder auf und hatte damit erste erfolgreiche Unterquerung des Nordpolareises abgeschlossen.

Die Bezeichnung Nautilus kommt aus dem Altgriechischen und bedeutet „Seefahrer“ bzw. „zur Schifffahrt gehörig“.

Die 97,5 Meter und 8 Meter breite „USS Nautilus“ verfügte über einen Kernantrieb mit einer Leistung von 13.400 PS, mit der sie eine Geschwindigkeit von 23 Knoten erreichte. Sie wurde 1954 in den Dienst gestellt und war das erste nuklearbetriebene U-Boot der Welt.

Die Königskobras

Kobra Koenigskobra aus Suedindien verkleinertDie Königskobras gehören zu der Familie der Giftnattern. Sie gehören als einzige Giftnattern zu der Gattung „Ophiophagus“ (griechisch für „schlangenfressend“). Der Name bezieht sich auf die ausschließlich aus Schlangen und Echsen bestehende Nahrung.

Sie können eine Länge von drei bis vier Metern erreichen, maximal 5,59 Meter. Damit sind sie die größten Giftschlangen der Welt.

Die Königskobras sind in weiten Teilen Südostasiens zu finden, überwiegend in Wäldern, wo sie auf dem Boden leben.

Der Biss einer Königskobra kann bei einem Menschen häufig zum Tod führen. Da Königskobras meist wenig aggressiv sind und außerdem zurückgezogen leben, sind Bissunfälle sehr selten.

Da der Lebensraum der Königskobras immer kleiner wird, gelten sie bei der „International Union for Conservation of Nature and Natural Resources” (kurz IUCN, auf Deutsch „Internationale Union für die Bewahrung der Natur und natürlicher Resourcen“ – Resourcen = Quellen) als „vulnerable“ (auf Deutsch „gefährdet“).

Bild: Königskobra aus Südindien mit noch deutlich erkennbarer Querbänderung - wikipedia, Shyamvs78 - Eigenes Werk (Gemeinfrei)

25. Juli 1909: Die erste Überquerung des Ärmelkanals

Louis Bleriot 1908 verkleinertDem Franzosen Louis Blériot gelingt am 25. Juli 1909 mit einem Flug von Calais nach Dover die erste Ärmelkanalüberquerung in einem Flugzeug.

 

Der Flug dauerte 37 Minuten bei einer durchschnittlichen Flughöhe von 100 Metern.

 

Louis Blériot wurde am 1. Juli 1872 in Cambrai geboren und verstarb am 2. August 1936 in Paris.

 

Bild: Louis Blériot im Jahr 1908 - wikipedia, gemeinfrei

16. Juli 1969: Start der Apollo 11

Apollo 11 Crew verkleinertEs war der 16. Juli 1969 als die Astronauten Neil Armstrong, Michael Collins und Buzz Aldrin (von links nach rechts) die Raumfahrtmission Apollo 11 in einer Saturn 5 Rakete vom Kennedy Space Center in Florida/USA aus starteten.

Am 19. Juli 1969 erreichten sie die Mondumlaufbahn.

Am 20. Juli 1969 landeten Neil Armstrong und Buzz Aldrin in der Mondfähre Eagle. Michael Collins blieb in der Rakete zurück.

Am 21. Juli 1969 um 02:56:20 Uhr unserer Zeit betrat Neil Armstrong als erster Mensch den Mond. Seine Worte waren “That's one small step for (a) man, one giant leap for mankind!“ (deutsch: „Das ist ein kleiner Schritt für einen Menschen, aber ein großer Sprung für die Menschheit!“).

Dann folgte ihm ungefähr 20 Minuten später Buzz Aldrin.