Warum ist Körperpflege so wichtig?

 

Die tägliche Körperpflege ist für das Wohlgefühl und für die Haut sehr, sehr wichtig. Wenn du die Haut nicht regelmäßig von Schmutz und überflüssigen Fett befreist können Hautkrankheiten auftreten. Durch Bakterien oder Pilze entstehen Pickel, Akne, Mitesser, schlimmstenfalls großflächige Entzündungen und Ekzeme. Durch regelmäßigen waschen, baden oder duschen könnt ihr ja dem vorbeugen. Wer will schon schlecht riechen oder vielleicht mit Pickeln und Mitessern herumlaufen???

Warum ist Zähneputzen so wichtig?

Man sollte so früh wie möglich mit dem Zähne putzen anfangen, am besten schon bei dem ersten Zahn! Wir nehmen täglich Lebensmittel sowie Getränke zu uns die zuckerhaltig sind und unseren Zahnschmelz mit Bakterien und Säuren angreifen. Gefahr, Karies! Die Gefahr lauert besonders in den zwischenräumen der Zähne und den hinteren Backenzähnen. Man sollte mindestens 2x täglich (morgens und abends) gründlich die Zähne putzen. Pflege, um gesunde Zähne zu haben sind super wichtig, denn dann kann der Weg zum Zahnarzt ein „lustiger“ Spaziergang werden. Es will ja wohl keiner mit faulen Zähnen durch die Gegend laufen, oder???

Warum ist Hände waschen so wichtig?

Schon als Kleinkind mussten wir ja schon lernen die Hände zu waschen, aber warum? Die Antwort ist ganz einfach: Um nicht krank zu werden, denn wir fassen ständig irgendwelche Gegenstände mit unseren Händen an wo sich Bakterien und Viren befinden. Diese Bakterien und Viren führen oft zu ansteckenden Krankheiten wie Erkältung, Grippe oder noch schlimmerem. Da gibt es einen Vers :“Nach dem Klo und vor dem Essen Hände waschen nicht vergessen“. Natürlich sollt ihr öfter auch zwischendurch die Hände waschen, denn überall wimmelt es von diesen „Monstern“. Wichtig ist das ihr die Hände gründlich mindestens 30 Sekunden mit Seife wäscht. Ihr könnt ja langsam dabei bis 30 zählen oder ein Liedchen trällern das die Zeit schneller vergeht, dann haben Bakterien und Viren keine Chance bei euch!!!

Warum Blut spenden so wichtig ist ?

Es ist leider Weltweit noch nicht möglich künstliches Blut herzustellen. Im Gegensatz brauchen wir aber sehr große Mengen Blutkonserven für schwere Operationen wie bei Krebs- oder Unfalloperationen und Organübertragungen. Mindestens einmal im Leben müssen zwei von drei Deutschen auf fremdes Blut oder daraus hergestellten Medikamente zurückgreifen. So ist es einfach sehr, sehr wichtig das viele Menschen zur Blutspende gehen. Spender müssen gesund sein und mindestens 50 Kilogramm auf die Waage bringen. Die Spende tut außer einem kleinen Stich überhaupt nicht weh und rettet Leben!!! Sprecht doch einfach mal eure Eltern darauf hin an, vielleicht überlegen sie darüber nach und gehen selber spenden. Es wäre doch ein toller Erfolg, denn es kann uns ja alle treffen !!!

P.s.: Blut spenden kann man zum Beispiel beim Roten Kreuz, bei einigen Universitätskliniken oder

anderen Blutspendedienste, einfach mal informieren.

Hunderassen

Es gibt viele Hunderassen und 3 davon werde ich euch heute mal vorstellen.

Man schätzt das es ca. 800 Hunderassen weltweit gibt.

Es gibt Unterschiede bei Rassen durch Muster, Flecken und Farben.

 

  • Pudel – Pudel bedeutet (Wasser planschen) Früher war der Pudel ein Wasserjäger.

    Ursprünglich kommt der Pudel auch (Caniche) genannt aus Frankreich.

Großpudel: 45–60 cm

Kleinpudel: 35–45 cm

Zwergpudel: 28–35 cm

Toypudel: 24–28 cm

Die klassischen Farben sind schwarz, weiß und braun.

 

  • Schäferhund – ursprünglich kommen Schäferhunde aus Deutschland.

    Rüde: 60–65 cm (Männchen) Gewicht: 30-40 kg
    Hündin: 55–60 cm (Weibchen) Gewicht: 22-32 kg

  • Dackel – auch (Dachshund oder Teckel) genannt, wurde speziell zur Jagd im Dachsbau eingesetzt.

    Diese Rasse wird meist nicht schwerer als 9 kg

 

Kurzhaardackel sehen Schwarz, rot aus und haben sehr kurzes Fell auch (Stoppeln) genannt.

Es gibt auch Braun Weiße Rassen vom Kurzhaardackel.

Langhaardackel haben meistens nur rotbraunes Fell.

Rauhaardackel sehen dunkel bis hellgrau aus auch (Saufarben) genannt.