Mike Krüger: Vom Blödelsänger zum Fernsehstar

Mike Krueger verkleinertMike Krüger, geboren am 14. Dezember 1951 in Ulm als Michael Friedrich Wilhelm Krüger, ist ein deutscher Komiker, Kabarettist und Sänger.

Er begann als Sänger von Liedern mit lustigen Texten, wie „Mein Gott, Walther“ (1975) und „Der Nippel“ (1980).

Dann begann Mike Krüger 1982 als Schauspieler, der erste Film war „Piratensender Powerplay“. An der Seite von Thomas Gottschalk war er in den Filmen „Die Supernasen“ (1983) und „Zwei Nasen tanken Super“ (1984) zu sehen. Sein letzter Film war der Fernsehfilm „African Race – Die verrückte Jagd nach dem Marakunda“ von 2008.

 

Gian Lorenzo Bernini: Ein italienischer Bildhauer und Architekt des Barock

Gian Lorenzo Bernini verkleinertGian Lorenzo Bernini (auch Giovanni Lorenzo Bernini), geboren am 07. Dezember 1598 in Neapel (Italien), verstorben am 28. November 1680 in Rom (Italien), war einer der bedeutendsten italienischen Bildhauer und Architekten des Barock (= eine Richtung der europäischen Architektur und Kunst, die von etwa 1575 bis 1770 ging).

Er wurde in der Bildhauerwerkstatt seines Vater Pietro Bernini (1562 bis 1629) ausgebildet, der 1606 mit seinem Sohn nach Rom (Italien) kam, um die Capella Paolina für Papst Paul V. Borghese (Papst Paul der Fünfte Borghese) zu bauen.

Die Cappella Paolina ist eine Kapelle im Apostolischen Palast in der Vatikanstadt. Sie ist von der Sixtinischen Kapelle nur durch den Saal Sala Regia getrennt. In ihr befinden sich bedeutende Werke des Künstlers Michelangelo Buonarotti.für Papst Paul V (Papst Paul der Fünfte).

Gian Lorenzo Bernini hatte einen großen Einfluß auf die Entwicklung der barocken Skulptur und Architektur in Rom (Italien).

Walt Disney: Ein amerikanischer Filmproduzent und Erfinder von Zeichentrickfiguren

Walt Disney Original kleinWalter Elias „Walt“ Disney, geboren am 05. Dezember 1901 in Chicago, Illinois (USA), verstorben am 15. Dezember 1966 in Los Angeles, Kalifornien (USA), war ein amerikanischer Filmproduzent, der unter anderem Naturfilme produzierte und Zeichentrickfiguren erfand.

1926 gab Walt Disney das Zeichnen auf und übergab die Aufgabe an Ub Iwerks. 1927 wurde von Iwerks „Mickey Maus“ (englisch „Mickey Mouse“) geschaffen.

1937 gab es die Zeichentrick-Verfilmung von „Schneewittchen und die sieben Zwerge“, 1940 erschien der Musikfilm „Fantasia“ und 1941 kam „Dumbo“ heraus.

Nach dem zweiten Weltkrieg produzierte Walt Disney zahlreiche Abenteuerfilme wie „Die Schatzinsel“ oder „20.000 Meilen unter dem Meer“. 1953 kam mit „Die Wüste lebt“ ein abendfüllender Dokumentarfilm in die Kinos, der mit dem amerikanischen Filmpreis „Oscar“ ausgezeichnet wurde.

Walt Disney erhielt insgesamt 26 Oscars und 37 Oscar-Nominierungen, unter anderem 1965 für den „Besten Film“ als Produzent von „Mary Poppins“ (1964).

Quelle: wikipedia.de
Bildquelle: wikipedia.de, gemeinfrei

Cary Grant: Ein britisch-amerikanischer Schauspieler

Cary Grant 1975 verkleinertCary Grant, geboren am 18. Januar 1904 in Bristol, England als Archibald Alexander Leach, verstorben am 29. November 1986 in Davenport, Iowa, USA, war ein britisch-amerikanischer Schauspieler.

Der berühmte Regisseur Alfred Hitchcock drehte mit Cary Grant in der Hauptrolle die Filme „Verdacht“ (1941), „Berüchtigt“ (1946), „Über den Dächern von Nizza" (1955) und „Der unsichtbare Dritte“ (1959).

Anfang der 1960er Jahre hätte Cary Grant der erste James Bond Darsteller werden können, er lehnte jedoch ab, da er sich nicht für mehrere Filme verpflichten lassen wollte. Alfred Hitchcock wollte ihn für eine Rolle in „Die Vögel“ (1963), doch Cary Grant lehnte das Angebot ab.

 

 

 

 

 

Bildquelle: wikipedia.de, Urheber Allan warren

Alexandre Dumas der Ältere: Ein französischer Schriftsteller

Alexandre Dumas der Aeltere verkleinertAlexandre Dumas der Ältere (auch Alexandre Dumas Davy de la Pailleterie oder Alexandre Dumas père) geboren am 24. Juli 1802 in Villers-Cotterets (= eine französische Kleinstadt), verstorben am 05. Dezember 1870 in Puys bei Dieppe, Seine-Maritime (Frankreich), war ein französischer Schriftsteller.

Er ist durch die Abenteuerromane „Die drei Musketiere“ (deutsche Ausgabe 1849) und „Der Graf von Monte Christo“ (französische und deutsche Ausgabe 1845/1846) bekannt. 

Alexandre Dumas der Ältere schrieb aber auch Historische Romane wie zum Beispiel „Cäsar“ (Deutsche Ersausgabe 2000) und „Napoleon Bonaparte“ (Übersetzt von Heinrich Elsner, Verlag von Th. Knaur Nachf.; dasselbe bearbeitet von Max Pannwitz, Berlin 1910, Nachdruck, Bremen 2010) und Reiseliteratur.

 

Quelle: wikipedia.de

Bildquelle: wikipedia.de, gemeinfrei