Bagdad Batterie

PartherJar InnerSystemKannte die Antike schon die Wirkung vom Strom? Na dieser Meinung sind einige Archäologen und Wissenschaftler. Da im heutigen Irak, am Anfang des letzten Jahrhundert einige Tongefäße gefunden wurden, die im Aufbau von heutigen Batterien ähneln.

Die Bagdad-Batterie, auch unter dem Namen Batterie der Parther oder Batterie von Khu-jut Rabuah bekannt, ist ein Tongefäß, das 1936 von Wilhelm König bei Ausgrabungen einer parthischen Siedlung an Stelle des Hügels Khujut Rabuah nahe Bagdad gefunden wurde. Da es einen Kupferzylinder und ein Eisenstäbchen enthält, gibt es Spekulationen, dass es – mit gleichartigen zusammengeschaltet – bereits vor 2000 Jahren als Batterie gedient haben könnte, als Elektrizität nach bisherigem Wissensstand eigentlich noch unbekannt war.

Die Bagdad-Batterie ist ein ca. 14cm hohes vasenförmiges Tongefäß, dessen größter Durchmesser rund 8cm beträgt. Es enthält einen am unteren Ende verschlossenen, ca. 9cm langen Kupferzylinder mit einem Durchmesser von 26mm. In diesem befand sich, durch eine Art Stöpsel aus Asphalt (Bitumenmasse) festgehalten, ein stark oxidiertes Stäbchen aus Eisen. Dessen oberes Ende stand etwa 1cm über den Stopfen heraus und war von einer gelbgrauen Oxidationsschicht überzogen. Zwischen beiden Metallen besteht kein leitender Kontakt.

Die Schallplatte

320px-Magnetic cartridge DUAL DMS241Hallo kennt einer von euch die Schallplatte überhaupt noch oder weiß was eine Schallplatte überhaupt ist? Eine Schallplatte ist eine meist kreisrunde, schwarze Scheibe, die als analoger Tonträger für Schallsignale dient.

Mit was wurden eigentlich Schallplatten abgespielt? Früher, deswegen auch Grammophonplatte auch genannt, über ein Grammophon und heute über einen Schallplattenspieler. Eigentlich ist ein Schallplattenspieler nur eine Technische weiter Entwicklung, des Grammophons.

Bereits in den Anfängen der Schallplattenherstellung hatte es erfolglose Versuche gegeben, das teure Naturprodukt Schellack durch preiswertere synthetische Kunststoffe zu ersetzen. Größere weltweite Verbreitung bekamen Schallplatten aus Polyvinylchlorid (PVC) erst ab 1948.

Neuer Supersportwagen von Chevrolet

Chevrolet Corvette C6 verkleinertVon Chevrolet wird es einen neuen Supersportwagen geben: Corvette C7

Der Flitzer wird einen 455 PS starken V8 Motor haben.

Auch was die Beschleunigung angeht kann die kommende Corvette sich zeigen: Unter vier Sekunden auf Tempo 100. Mit 300 Stundenkilometer wird es die schnellste Corvette sein, die es je gab.

Der Motorblock und die Ölwanne sind aus Aluminium gefertigt, was 18 Kilogramm an Gewicht spart.

Das Foto zeigt den Vorgänger C6.

Quelle 31.10.2012: www.driver.de

Bildquelle: wikipedia.de, gemeinfrei

Erfindung der künstlichen Beatmung

CheneyDer Schotte John Cheyne führt zum ersten Mal die künstliche Beatmung 1818 ein, die zur Wiederbelebung bei Ersticken, Ertrinken usw. angewendet wird.

John wurde am 3 Februar 1777 in Leith (Ort in Schottland) geboren, und starb am 31 Januar 1836 in Buckinghamshire (ein Stadtteil von Aylesbury bei London). John Cheyne war Arzt und Physiker.

Abalo Anaté.

 

 

 

John Cheyne-Bildquelle: en.wikipedia.org

 

 

 

 

Der Erfinder John Harrison

  harrison kopie                                                         

John Harrison (Bildquelle: de.wikipedia)

Den ersten relativ exakten Zeitmesser baute 1735 der Engländer John Harrison. Nach fünf Monaten ging seine Uhr nur 65 Sekunden nach, das war damals viel genauer als jede andere verfügbare Uhr. Außerdem musste sollte das Uhrwerk selbst bei schwerem Seegang zuverlässig funktionieren, denn der Zeitmesser war als Schiffschronometer konzipiert, er war etwa 50 cm hoch und wog 32Kg.

Es dauerte noch über 100 Jahre, bis die Schiffe der britischen Navy mit auf Harrisons Technik basierenden Chronometern ausgerüstet waren, um damit ihre Position auf hoher See genau bestimmen zu können.

John Harrison wurde am 24. März 1663 in Foulby bei West Yorkshire (in England) geboren. Er starb am 24. März 1776 in London, also genau am Tag seines 83. Geburtstags.

Abalo Anaté