Harley Davidson

Die Harley-Davidson Motor Company ist einer der ältesten Motorradhersteller der Welt, der bis heute Motorräder produziert. Das Unternehmen wurde von William S. „Bill“ Harley (1880-1943) und Arthur Davidson (1881-1950) 1903 in Milwaukee, (Wisconsin, USA) gegründet. Später kamen noch die Brüder William A. Davidson (1870-1937) und Walter Davidson (1877-1942) hinzu.

Der Anfang

William

William, Walter und Arthur Davidson, W. Harley (von links nach rechts), 1920

 

Harley-Davidson Fabrikhalle 1911

Harley-Davidson Fabrikhalle 1911

 

Ab 1896 war William S. Harley bei der Meiselbach Bicycle Factory in North Milwaukee tätig. Von 1901 bis 1903 arbeiteten Harley und Arthur Davidson bei der Firma Pawling & Harnischfeger in Milwaukee, Harley als technischer Zeichner, Arthur Davidson als Modellbauer; die Firma stellte Elektromotoren her.

Als einschneidendes Erlebnis für Harley und Davidson wird vor allem der Auftritt der Schauspielerin Anna Held genannt. Diese fuhr im Jahre 1901 aufsehenerregend mit einem De-Dion-Bouton-Motordreirad durch die Straßen von Milwaukee. Erste Konstruktionszeichnungen eines eigenen 116 cm³-Motors sind von William Harley aus dieser Zeit bekannt. Von 1901 bis 1903 benutzen Harley und Davidson für ihre Versuche Räumlichkeiten von Henry Melk, der einen Eisenwarenladen unterhielt.

Hilfe kam auch von Ole Evinrude – diese geschäftlichen Verbindungen bestanden bis 1904. Emil Krüger (Emil Krueger), ein eingewanderter, Deutscher der in Frankreich bei De Dion-Bouton gearbeitet hatte, soll darüber hinaus Konstruktionszeichnungen des De Dion-Bouton-Motors zur Verfügung gestellt haben.

1903 bezogen Harley und Davidson ihre erste eigene Werkstatt, ein kleiner Schuppen hinter dem Haus der Familie Davidson in Milwaukee. Später schlossen sich die Brüder William und Walter Davidson den beiden an. Der Prototyp von 1903 sowie die beiden Vorserienmodelle von 1904 sind nicht erhalten, darüber hinaus gibt es keine zeitgenössischen Fotos oder Zeichnungen dieser drei Motorräder.

Die früheste Skizze einer Harley-Davidson ist datiert auf den 1. April 1905, das erste Foto einer Harley-Davidson stammt von Ende April 1905 und zeigt das Modell 1.


Model 1

 
Offizielle Firmengründung

Am 17. September 1907 wurde offiziell bei einem Notar die Harley-Davidson Motor Company of Milwaukee gegründet. Präsident wurde Walter Davidson, Sekretär und Verkaufsmanager Arthur Davidson, William Harley Chefingenieur und William Davidson Vizepräsident und Produktionsleiter. Die Geschäftsanteile, bei einem Einlagevermögen von 14.200 US-Dollar, wurden folgendermaßen aufgeteilt:

  • Walter Davidson: 50 Anteile

  • Arthur Davidson: 47 Anteile

  • William A. Davidson: 40 Anteile

  • William S. Harley: 5 Anteile

Im gleichen Jahr wurde ein größeres Anwesen an der Chestnut Street für die Produktion bezogen. 1908 gewann Walter Davidson ein Verbrauchsrennen in der Hubraumklasse bis 30,5 ci über 50 Meilen, bei dem er mit dem Modell 4 (1908) „ein Quart und eine Fluid ounce“ (etwa 0,95 Liter) an Kraftstoff benötigte - das entspricht einem Gesamtverbrauch von etwa 1,2 Liter auf 100 Kilometer. Der Erfolg von Walter Davidson (durch „Eile mit Weile“) wurde in ganzseitigen Anzeigen angepriesen. Daraufhin erfolgten erste Aufträge für die Lieferung von Motorrädern für Polizei und die Bell Telephone Company; die Firma beschäftigte nun 18 Vollzeit-Mitarbeiter, zwei Jahre später bereits 149 Mitarbeiter. 1912 wurde das neue Gebäude an der Juneau Avenue in Milwaukee bezogen.

 

Fotos: Wikipedia (gemeinfrei)

 

 

 

17. Dezember 1903: Die Brüder Wright führten ihre ersten Motorflüge durch

1280px-WrightflyerDie amerikanischen Brüder Orville und Wilbert Wright führten am 17. Dezember vor 110 Jahren, also am 17. Dezember 1903, ihre ersten Motorflüge durch.

 

Wenn du das Bild richtig groß sehen willst, klick es an!

 

Mehr erfährst du unter »Weiterlesen«!

Elektrischer Strom - Was ist das?

Eine wissenschaftliche Erklärung:

Die Physikwissenschaft erklärt den Strom folgendermaßen:

Wenn elektrischer Strom in einer Leitung fließt, dann bewegen sich unvorstellbar viele und sehr winzig kleine Teilchen gemeinsam in eine Richtung. Diese Teilchen nennt man Elektronen. Sie bewegen sich deshalb in eine Richtung, weil sie von einem sich ständig ändernden Magnetfeld beeinflusst werden.

Stromerzeugung:

Für die Stromerzeugung werden Generatoren verwendet. Sie funktionieren ähnlich wie der Dynamo an deinem Fahrrad. Wenn sich das Rädchen des Dynamos beim Fahren dreht, entsteht Strom. Dieser Strom bringt deine Fahrradlampe zum Leuchten. Die großen Generatoren in den Kraftwerken werden durch die Verbrennung von Kohle, Erdöl oder Erdgas angetrieben und produzieren den Strom. Der Strom wird dann vom Kraftwerk zuerst über Hochspannungsleitungen, dann über normale Stromleitungen bis in jede einzelne Steckdose transportiert.

Google Glass

An der Datenbrille Google Glass arbeitet der US-Konzern bereits seit Jahren. Was als Project Glass begann, soll 2014 als Google-Brille auf den Markt kommen.

 

Hier mal ein schematisches Bild von der Datenbrille, auf dem man erkennt was da so alles dran sein soll:

706px-Google Glass.svg

Bildquelle: wikipedia, MovGP0

Autos der Zukunft?

Informiere dich über „Elektromobilität“. Wie sehen die Schritte zur kohlendioxid-(CO2-)neutralen Mobilität aus? Welche Technik verbirgt sich in einem Elektrofahrzeug? Diese und andere Fragen werden in einer Ausstellung beantwortet und ausführlich erklärt.

Du kannst auf einem Laufband im wahrsten Sinne des Wortes „schrittweise“ den Weg von aktuellen Antriebsformen bis zu einer CO2-freien Zukunft erlaufen. Ein Computerspiel gewährt Einblicke in den elektromobilen Alltag der Zukunft. Wer will, kann sich auf eine spielerische „Testfahrt“ begeben. Per Fahrrad erzeugst du die Energie für Modellautos, die auf einer Carrerabahn um die Wette flitzen.

Wann: montags bis sonntags, 10 bis 20 Uhr

Wo: Automobil Forum Unter den Linden 21 in Mitte

Eintritt frei