Seehunde

SeehundeSeehunde sind an der gesamten Nordseeküste anzutreffen; ganz selten auch an der Ostsee.

Bei der Geburt wiegen die Tiere 7 bis 10 Kilogramm, ausgewachsene Tiere bringen bis zu 100 kg auf die Waage.

Während sich die „Erwachsenen“ überwiegend von Fischen ernähren, fressen die Jungen größtenteils Krebstiere und Muscheln.

Seehunde können 30 Minuten lang tauchen, schwimmen dabei bis zu 200 Meter tief und bis zu 35 Stundenkilometer schnell.

Im Wasser sind sie Einzelgänger, finden sich jedoch auf den Sandbänken zu kleinen Gruppen zusammen. Allerdings rea- gieren sie sehr aggressiv auf Berührungen, sodass sie nicht dicht an dicht liegen, sondern immer Abstand voneinander halten.

Seehunde können 30 bis 35 Jahre alt werden.

Foto: Seehunde auf einer Sandbank in der Nordsee, Wikipedia, gemeinfrei

Der Herbst von dilli und Nashy

Juhu Der Herbst ist wieder da. Es wird langsam wieder richtig kalt und regnerisch in Berlin. Und all die vielen Leute freuen sich über die schönen bunten Blätter, die von den Bäumen herunter fallen.

Wusstet ihr eigentlich schon, dass man die Blätter von den Bäumen als Futter benutzen kann?! Sie sind reich an Mineralstoffen und gut für einige Tiere. Zum Beispiel Ziegen und Schafe aber auch andere Tiere fressen sie.

Herbst 3Herbst 6

Herbst 5Herbst 1

 SJB Foto geschrieben von Nashy und dilli

Der Maulwurfshügel

Wer kennt sie nicht, die kleinen Hügel auf dem Rasen.

Doch wer wohnt dort?

Das sind kleine Maulwürfe, süße Säugetiere, die sich an die Lebensweise unter der Erde angepasst haben.

Sie haben dunkelgraues Fell und einen spitzen Kopf und werden ca 6 – 22 cm groß.

Der Geruchs- und Gehörsinn ist sehr gut ausgeprägt, die Augen dagegen kaum.

Die kleinen Maulwürfe sind Insektenfresser und können teilweise das Dreifache ihres eigenen Körpergewichts fressen.

Die meiste Zeit ihres Lebens verbringen die Maulwürfe in einem selbst gegrabenen unterirdischen Gangsystem.

Deswegen haben sie auch sogenannte Schaufelhände.

Sie sind in der Regel Einzelgänger und halten keinen Winterschlaf.

Maulwürfe werden in der Regel ca 3-6 Jahre alt.

Maulwurf

Bild: gefangener Maulwurf, Wikipedia Urheber Michael Dufek CC BY-SA 3,0

 

Vogel des Jahres 2015

Habicht

Der Naturschutzbund Deutschland e.V. (NABU) hat zusammen mit dem Landesbund für Vogelschutz (LBV) den Habicht zum Vogel des Jahres gewählt.

Er ist somit ein Botschafter – wie auch alle anderen „Vögel des Jahres“ – für ein Naturschutzproblem.

Der Habicht wurde gewählt, weil er noch immer gefangen, verletzt oder beim Brüten gestört wird. Jagen darf man ihn seit den 1970er Jahren nicht mehr, aber leider machen das immer noch einige Menschen.

Foto: adultes Habichtmännchen, Wikipedia, Urheber: Norbert Kenntner CC BY-SA 3.0

Der Kleinspitz

Hunde Kleinspitz verkleinertDer Kleinspitz gehört zur Rasse der Deutschen Spitze. Er wurde zunächst überwiegend im Mannheimer Raum gezüchtet. Daher wurde er auch als Mannheimer Spitz bekannt. Mannheim ist eine deutsche Stadt des Landes Baden-Württemberg.

Der Kleinspitz wird als fröhlich, wachsam und wetterfest beschrieben. Er eignet sich gut als Familienhund.

Der Kleinspitz hat lange, weiche und lockere Haare in den Farben weiß, schwarz, braun, orange und andersfarbig.

Die Größe des Kleinspitz beträgt ungefähr 26 Zentimeter und das Gewicht kann bis zu 4,5 Kilogramm betragen.

Bild: wikipedia, gemeinfrei