Bioplastik

Was ist Bioplastik?

Biokunststoff ist ein Produkt, das überwiegend aus nachwachsenden Ressourcen, wie beispielsweise Weizen, Mais und Kartoffeln hergestellt wird. Zudem sind einige Biokunststoffe auch biologisch abbaubar; d.h. Pilze oder Bakterien zersetzen sie.

 

Wieso gibt es Biokunststoffe?

Bioplastik soll einmal herkömmliche, chemische Kunststoffe ersetzen, die eine Menge Probleme für die Umwelt verursachen. Denn für die Produktion von normalem Plastik benötigt man u.a. Erdöl, das aber auf der Erde immer knapper wird. Außerdem entstehen aus Plastik riesige Müllberge, weil sich das Material nur schwer abbauen lässt und Produkte wie Shampoo-Flaschen häufig nur einmal verwendet werden. Leider werfen viele Menschen ihren Abfall auch einfach in die Wälder oder in die Gewässer, wo sie Tiere oder Fische gefährden, die den Plastikmüll fressen und davon krank werden.

 

Ist Bioplastik wirklich besser?

Ganz so unumstritten ist Bioplastik nicht, da es leider nach wie vor nicht das Müllproblem beseitigt, weil nicht alle dieser Kunststoffe tatsächlich biologisch abbaubar sind.
Weitere Probleme entstehen auch dadurch, dass die Pflanzen, die man für die Herstellung braucht, auf riesigen Feldern angebaut werden, die mit vielen Düngemitteln oder giftigen Schädlingsbekämpfungsmitteln behandelt werden.
Einige Fachleute machen sich daher für die Vermeidung und die bessere Wiederverwendung von Müll stark.

Quelle: neuneinhalb.wdr.de

Fluß

Auf der Erde gibt es viele Flüsse. Hier findet Ihr die 10 Längsten.

  1. Nil ( Afrika ) 6.670 km

  2. Amazonas ( Südamerika ) 6.448 km

  3. Jangtsekiang ( Asien ) 6.380 km

  4. Mississippi-Missouri ( Nordamerika) 6.051 km

  5. Jenissei-Angara-Selenga-Orchon-Tuul 5.476 km

  6. Ob-Irtysch ( Asien ) 5.410 km

  7. Amur-Schilka-Argun-Kerulen ( Asien ) entsteht nur bei Regen

  8. Huáng Hé - Gelber Fluss ( Asien ) 4.845 km

  9. Mekong (Asien ) 4.500 km

  10. Kongo ( Afrika ) 4.374 km

Der längste Fluss in Europa ist die Donau. Davon fließen 647 km durch Deutschland.

Ulm2-midsize Bildquelle: wikipedia  Autor: Denisoliver

Die Katzen

Katze_animiertFast alle Nachweise einer zahmen Katze stammen aus dem alten Ägypten. Erstmals wird sie zirka 2100 vor Christi erwähnt, vorher hat es sich sehr wahrscheinlich um Raubkatzen gehandelt. Die Römer haben die zahme Katze in Europa eingeführt.

Erst seit hundert Jahren wird bei Katzen ein Zuchtauswahl vorgenommen. Gegen Mitte des 19. Jahrhunderts entwickelte sich zuerst in Großbritannien die Zucht in Verbindung mit Ausstellungen.

Die ägyptische Katze gibt es heute noch, sie heißt „Mau“. Die Ägypter gaben der Katze den Namen nach einer aussprachlichen Umschreibung des Katzenlautes. Die „Maukatzen“ gibt es seit 1953 in den USA und seit 1978 in Großbritannien.

Quelle: Buch „Das große Hörzu Buch der Erfindungen“ (1987 Verlag Ullstein GmbH)

Quelle animierte gif: http://www.nur-gifs.de

Die Dinosaurier

Die Dinosaurier

Dinosauri_-_film

Bildquelle: Wikipedia

Die Dinosaurier sind vorgeschichtliche Tiere. Sie haben circa hundertachtzig Millionen Jahre auf dieser Erde gelebt, zweihundertdreißig Millionen Jahre vor unserer Zeit, in einer prähistorischen Zeit, als nur die Natur die Welt beherrschte, wie wir es uns vielleicht vorstellen können.

Sie haben Spuren, Knochen, Zähne und Skelette in der ganz Welt hinterlassen. Die Gattungen der Saurier, die wir bis jetzt kennen sind Achthundert. Wir können sie in zwei Gruppen aufteilen: Fleisch-und Pflanzenfresser.

Die Dinosaurier waren faszinierend und gefährlich, auch intelligent, weil sie ihre großen Nester und ihre kleinen Dinosaurier beschützt haben, weil sie auch im Rudel lebten und sie konnten Gefahren fühlen, wie zum Beispiel Erdbeben oder Feinde.

Sie sind ausgestorben weil ein Asteroid (=ein sehr große Stein) vom Kosmos auf die Erde gefallen ist und ein hundert Kilometer breites Loch gemacht hat, so groß wie ein Krater.

Der Hai

Der Hai wird auch der Straßenfeger der Meere genannt, da er alle Sachen schluckt die er findet. Also ist der Hai sehr nützlich, damit unsere Meere und Ozeane weniger verschmutzt werden.

hai

Bild veröffentlicht auf Wikipedia, Urheber Fbattail.

Haie können maximal sechseinhalb bis sieben Meter lang werden, und auch bis zu zwei Tonne wiegen.

Im Maul haben Haie zwischen vierundvierzig und dreiundfünfzig Zähne.

Ein Hai lebt dreißig bis vierzig Jahre.

Haie schwimmen elegant und ruhig, und sie können in kurzer Zeit ferne Meere erreichen.