Die Königskobras

Kobra Koenigskobra aus Suedindien verkleinertDie Königskobras gehören zu der Familie der Giftnattern. Sie gehören als einzige Giftnattern zu der Gattung „Ophiophagus“ (griechisch für „schlangenfressend“). Der Name bezieht sich auf die ausschließlich aus Schlangen und Echsen bestehende Nahrung.

Sie können eine Länge von drei bis vier Metern erreichen, maximal 5,59 Meter. Damit sind sie die größten Giftschlangen der Welt.

Die Königskobras sind in weiten Teilen Südostasiens zu finden, überwiegend in Wäldern, wo sie auf dem Boden leben.

Der Biss einer Königskobra kann bei einem Menschen häufig zum Tod führen. Da Königskobras meist wenig aggressiv sind und außerdem zurückgezogen leben, sind Bissunfälle sehr selten.

Da der Lebensraum der Königskobras immer kleiner wird, gelten sie bei der „International Union for Conservation of Nature and Natural Resources” (kurz IUCN, auf Deutsch „Internationale Union für die Bewahrung der Natur und natürlicher Resourcen“ – Resourcen = Quellen) als „vulnerable“ (auf Deutsch „gefährdet“).

Bild: Königskobra aus Südindien mit noch deutlich erkennbarer Querbänderung - wikipedia, Shyamvs78 - Eigenes Werk (Gemeinfrei)

Du must registriert und angemeldet sein um Kommentare zu schreiben!