Die Bienen

2015 Bienen 084 ButteDer Tag der Biene ist am 15. August.

Eigentlich sind die Bienen eine Insektengruppe, in der mehrere Familien der Hautflügler zusammengefasst werden. Umgangssprachlich wird die Bezeichnung Biene meist auf eine einzelne Art, die Westliche Honigbiene reduziert.

Das ursprüngliche Verbreitungsgebiet der Bienen war Afrika, Vorderasien und Europa. Als Honigsammlerin für den Menschen wurde sie weltweit angesiedelt, so bereits während der Kolonialisierung anderer Kontinente durch die Europäer im Mittelalter. Imker nennt man die Leute die den Honig aus den Bienenstöcken entnehmen.

Die Rasse Dunkle Europäische Biene verbreitete sich in den gemäßigten und kühleren Klimazonen Europas, so zum Beispiel in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Diese Art ist durch eine hochsoziale Gemeinschaftsform, insbesondere den „Bienenstaat“ gekennzeichnet. Dabei kommt es zu einer Arbeitsteilung: Arbeitsbienen (Sammlerbienen), Pflegebienen und Wächterbienen.

Für die Landwirtschaft ist die durch die Westliche Honigbiene erfolgte Bestäubung der Blüten von Bedeutung. Dabei sammeln sie Nektar und produzieren den Honig. Es gibt die verschiedensten Honigarten, da die Bienen ihren Nektar an den verschiedensten Stellen sammeln.

Foto: Joachim, SJB

Quellen:
[1] Wikipedia
[2] Kleiner Kalender

Du must registriert und angemeldet sein um Kommentare zu schreiben!