1963 - Kennedy besucht Berlin

2015 KennedyVor 53 Jahren, 2 Jahre nach dem Mauerbau, besuchte der amerikanische Präsident John F. Kennedy das ehemalige West-Berlin.

Die Freude über den Besuch des amerikanischen Präsidenten war riesengroß. Sein Besuch hatte enorme Symbolkraft für die Hoffnung auf Freiheit sowie für die weitere Stärkung der deutsch-amerikanischen Beziehungen.

Er gab den Menschen in diesen schweren Zeiten neue Kraft und Zuversicht, indem er symbolisch einer der ihren wurde.

Am 26. Juni 1963 hielt er seine unvergessliche Ansprache an die Bevölkerung vor dem Rathaus Schöneberg. Dort versammelten sich über 400.000 Menschen.

Kennedy sagte auch zukünftig der Stadt und Deutschland die Unterstützung der USA Schutzmacht zu. Er beendete sine Rede mit den Worten: „Alle freien Menschen, wo sie leben mögen, sind Bürger dieser Stadt West-Berlin, und deshalb bin ich als freier Mann stolz darauf, sagen zu können: Ich bin ein Berliner.“

Foto: Wikipedia, Robert Knudsen, (im Auftrag der US-Regierung als public domain freigegeben, gemeinfrei)

Quellen:
[1] Wikipedia
[2] Webseite Kleiner-Kalender
[3] Berlin-Webseite (ww w.berlin.de)

Du must registriert und angemeldet sein um Kommentare zu schreiben!