Die Erfindung der Schachcomputer

Schachcomputer OriginalDer erste Schachcomputer für den Heimbedarf kam 1977 auf den Markt. Es war der „Fidelity Chess Chalenger 1“. Das war der Beginn einer Entwicklung von immer neuen und leistungsfähigeren Schachcomputern in den 1980er Jahren. Bei früheren Schachcomputern musste der Zug noch per Tastatur eingegeben werden.

Der „Fidelity Elite A/S“ (siehe Bild) konnte bereits 1983 die Bewegung der Figuren selbst erkennen. So wie das bei den heutigen Schachcomputern ist (zum Beispiel durch kleine Magneten im Fuß der Figur).

Anfang der 1990er wurden verstärkt Schachprogramme für den Computer herausgebracht. Der Markt für teure Micro-Schachcomputer brach zusammen und es begann das Zeitalter der Computer-Schachprogramme (HIARCS, Rebel, Fritz, Genius, MChess).

Bild: Fidelity Elite A/S (1983) - wikipedia, GFHund - Eigenes Werk (CC-BY-SA 3.0)

Du must registriert und angemeldet sein um Kommentare zu schreiben!