Die Erfindung der Schachcomputer

Schachcomputer OriginalDer erste Schachcomputer für den Heimbedarf kam 1977 auf den Markt. Es war der „Fidelity Chess Chalenger 1“. Das war der Beginn einer Entwicklung von immer neuen und leistungsfähigeren Schachcomputern in den 1980er Jahren. Bei früheren Schachcomputern musste der Zug noch per Tastatur eingegeben werden.

Der „Fidelity Elite A/S“ (siehe Bild) konnte bereits 1983 die Bewegung der Figuren selbst erkennen. So wie das bei den heutigen Schachcomputern ist (zum Beispiel durch kleine Magneten im Fuß der Figur).

Anfang der 1990er wurden verstärkt Schachprogramme für den Computer herausgebracht. Der Markt für teure Micro-Schachcomputer brach zusammen und es begann das Zeitalter der Computer-Schachprogramme (HIARCS, Rebel, Fritz, Genius, MChess).

Bild: Fidelity Elite A/S (1983) - wikipedia, GFHund - Eigenes Werk (CC-BY-SA 3.0)

Was ist ein Nutzerkonto?

Teddybote Login Screenshot von HarrybaerAccount ist das englische Wort für Konto.

In der Internet- und Computersprache wird damit ein Nutzerkonto bezeichnet.

Dieses wird für die Nutzung spezieller Internetangebote benötigt. Es ist wie eine Eintrittskarte.

 

Wichtig ist, daß bei der Eröffnung eines Nutzerkontos vorsichtig mit den Daten umgegangen wird.

Ganz wichtig: Die Nutzungsbedingungen lesen !

Screenshot: Harrybär

Wichtiges zu Sozialen Netzwerken

489148 web R by olga meier-sander pixelio.deTeil einer virtuellen Gemeinschaft zu sein macht sicherlich Spaß, aber es gibt auch da einiges zu beachten. Bei Facebook beispielsweise darf man sich erst anmelden, wenn man mindestens 13 Jahre alt ist!

Aber auch auf dieses solltet ihr achten:

  • Anderen (im Internet oder in deinem Bekanntenkreis) niemals Euer Passwort nennen. Euren Eltern könnt ihr es natürlich verraten!
  • Keine privaten Daten wie Adresse,Telefonnummer, Handynummer, E-Mail-Adresse an Leute im Internet weitergeben. Verwendet am besten auch nicht euren richtigen Namen, sondern einen Spitznamen.
  • Keine persönlichen Treffen mit Leuten, die ihr über das Internet kennenlernt. Man weiß nie, ob die Leute wirklich so nett sind, wie sie erscheinen...
  • Wenn ihr Fotos posten wollt, wo Freunde, Bekannte, Schulfreunde mit drauf sind, müßt ihr sie erst fragen ob sie damit einverstanden sind.
  • Keine Fotos posten, die dem Urheberrecht unterliegen. Also zum Beispiel nicht einfach ein Poster oder das Bild von einer CD oder DVD Beilage abfotografieren und ins Internet reinstellen.

Bild: olga meier-sander, eigenes Werk  / pixelio.de

Computersicherheit

2015 BildschirmWenn Ihr mit Eurem Computer spielt, lernt, E-Mails austauscht, surft oder chattet, ist es besonders wichtig, dass Ihr auch auf die Sicherheit achtet.

Hacker sind darauf spezialisiert, Sicherheitslücken auf Eurem Computer für ihre Zwecke zu nutzen.

So könnte es passieren, dass Hacker mit Eurem Account und Passwörtern im Internet unter Eurem Namen fragwürdige Bilder hochladen, schädliche E-Mails versenden oder chatten.

Oft werden dabei andere Nutzer des Chats gemobbt. Diese Situation bedeutet für Euch immer Ärger.

 

Aber was könnt Ihr tun, um Euren Computer sicher zu machen?

  • Gekaufte Software verwenden, darauf besteht eine Händlergarantie

  • Euren Computer regelmäßig „aufräumen“

  • Eure Dateien und Fotos nach Themen „ordnen“, durch Anlegen entsprechender Ordner

  • Virenscanner benutzen

  • Auf Eurem Computer nur einen Virenscanner installieren, mehrere Virenscanner stören und behindern sich gegenseitig

  • Die Virenscanner regelmäßig aktualisieren

  • Ihr könnt aber auch einen Virenscanner mit integrierter Firewall benutzen

  • E-Mails von unbekannten Absendern nicht öffnen, sie könnten Computerviren enthalten

  • Spam-Mails sofort löschen


Wer ist Mark Zuckerberg?

Mark Zuckerberg 2011 verkleinertMark Zuckerberg, geboren am 14. Mai 1984 als Mark Elliot Zuckerberg in White Plains/New York (USA), ist ein amerikanischer Unternehmer und Entwickler. Er ist Gründer und Vorstandsvorsitzender des Online-Netzwerkes Facebook.

Er wurde als Sohn eines Zahnarztes und einer Psychologin geboren. Mark Zuckerberg wuchs mit drei Schwestern in Dobbs Ferry/New York (USA) auf und studierte an der Harvard Universität in Cambridge/Massachusetts (USA) Informatik.

2004 gründete er Facebook und gab 2006 sein Studium ohne Abschluss auf. Laut eigener Angaben lebt er mit seiner Freundin Priscilla Chan in einer Villa in Paolo Alto/Kalifornien (USA).

Im Oktober 2010 hatte der Film „The Social Network“ Premiere, der auf der Entstehungsgeschichte von Facebook und dem Leben von Mark Zuckerberg basiert.

Am 15. Dezember 2010 ernannte ihn das New Yorker „Time Magazin“ zur „Person des Jahres“. Dieser Titel wird seit 1927 von der Zeitschrift verliehen.

Bild: Mark Zuckerberg (2011) - wikipedia, Guillaume Paumier - Eigenes Werk (CC-BY-SA 3.0)