Schluckauf

Der Schluckauf ist eine kräftige und reflektorische Einatmungsbewegung des Zwerchfells (eine Muskel-Sehnen-Platte) Dabei einsteht ein charakteristischer Einatmungsgeräusch.

Der Zweck des Schluckauf ist bis heute nicht bekannt. Es gibt viele Hausmittel gegen den Schluckauf, beispielsweise sollte angeblich helfen, die Luft 30 Sekunden lang anzuhalten.

Wie bei Niesen sind auch mit den Schluckauf traditionelle abergläubische Vorstellungen verbunden, wie Zum Beispiel, das eine nicht anwesende Person an die in diesen Moment unterm Schluckauf leidende Person denkt.

Warum geben Kühe ständig Milch ?

Eine Kuh muß mindestens einmal Schwanger geworden sein , erst dann produziert sie
Milch. Wenn das Kalb zur Welt gekommen ist , wird es von der Mutter getennt . Die
Stillzeit einer Kuh dauert 350  Tage und länger . In den ersten zwei Monaten produziert
sie die meiste Milch und damit das so bleibt werden die die Kühe drei Monate nach der
Geburt erneut künstlich befruchtet , und so wird die Kuh immer wieder in eine ständige
Schwangerschaft versetzt. Eine Kuh produziert am Tag 20 bis 30 Liter Milch und muß
täglich ca. 70 kg Futter und  80 bis 120 Liter Wasser trinken.

Wie enstehen Straßennamen?

Jeder kennt sie, die Straßenschilder. Sie stehen in jeder Straße, auf Plätzen, in jeder Stadt und in jedem Land.

Aber wer macht die?

In Deutschland zum Beispiel, kann jeder der möchte einen Vorschlag machen, wenn eine neue Straße gebaut wird.

Man schickt einfach einen Brief mit dem Namen ans Rathaus, wo die Mitarbeiter der Baubehörde sitzen.

Die ganzen Briefe und Vorschläge werden dann gesammelt und dann wird in einer Versammlung über den neuen Namen entschieden.

Früher als die Straßen noch kleiner waren, und es nur kleine Dörfer gab, wurden die Straßen danach benannt, welche Handwerksbetriebe sich dort angesiedelt haben.

z.B. Schustergasse, Hufschmiedeweg oder Bäckergasse oder Poststraße

Aber das ist lange, lange her.

Wenn heute ein neues Stadtviertel entsteht, werden für das gesamte Wohngebiet Themen vorgegeben. z.B. Pflanzen

Dann heißen die Straßen in dem ganzen Wohnblock Lindenstraße, Kastanienallee oder Eichelweg.

Manchmal werden Straßennamen aber auch nach der Umgebung, nach berühmten Leuten oder Ereignissen, die dort stattgefunden haben, benannt.

Vielleicht achtet ihr demnächst selber mal drauf, dann kennt ihr euch auch bald sehr gut aus in eurer Umgebung.

Und wenn Mutti sich mal verlaufen hat, wisst ihr wo es lang geht.

Es gibt übrigens auch sehr lustige Straßennamen, dazu dann aber das nächste Mal.

Bild 001

Photo SJB Mandelblüte

 

Fußball WM 2006

 

Fussball WM 2006 Eroffnungsfeier verkleinertAm 9. Juni vor 8 Jahren, also am 9. Juni 2006, wurde die Fußball WM 2006 in Deutschland mit dem Spiel Deutschland gegen Costa Rica in München eröffnet.

 

Philipp Lahm brachte die deutsche Mannschaft nach fünf Minuten in Führung.

 

Der Endstand lautete 4:2 für Deutschland.

 

Am Ende der Fußball WM 2006 erreichte Deutschland einen dritten Platz.

 

Zweiter wurde Frankreich.

 

Weltmeister wurde Italien.

 

 

 

 

 

Bild: WM-Eröffnungsfeier vor dem Spiel Deutschland gegen Costa Rica in München - wikipedia, Franz aus Saarbrücken - Flickr (CC-BY-SA 2.0)

Warum fliegen Flugzeuge?

Wie kann das sein, dass ein tonnenschwerer Jumbojet überhaupt nach oben kommt? Jedes Flugzeug benötigt eine Startbahn und damit sie erst vom Boden abheben, müssen sie bestimmte Geschwindigkeit erreichen.  Je schwerer die Flugzeuge sind, desto schneller müssen sie sein und länger beschleunigt werden. Außerdem sind  die Flügel, für den notwendigen Auftrieb verantwortlich. Er bringt das Flugzeug in die Luft und hält es dort. Um jede erdenkliche Notsituation zu meistern, trainieren Piloten regelmäßig im Flugsimulator. Dazu werden Flugzeuge ständig gewartet. Deshalb ist das Flugzeug heute, das sicherste Verkehrsmittel überhaupt...

 Also einen guten Flug!  Air Berlin B737-700 Dreamliner D-ABBN

Foto: Boeing 737  Creative-Commons                                                                                                                            
CC (2.0) Urheber: Arcturus