Alfred Nobel, der Stifter und Namensgeber des Nobelpreises

Alfred Nobel Original verkleinertAlfred Nobel wurde am 21. Oktober 1833 in Stockholm (der Hauptstadt von Schweden) als Alfred Bernhard Nobel geboren.

Er verstarb am 10. Dezember 1896 in Sanremo (auch San Remo, ein italienischer Kurort an der Riviera di Ponente in Ligurien).

Alfred Nobel war ein schwedischer Chemiker und Erfinder. Ihm wurden insgesamt 355 Patente zugesprochen. Er ist der Erfinder des Dynamits sowie Stifter und Namensgeber des Nobelpreises.

Da Alfred Nobel keine Kinder hatte, veranlasste er, dass mit seinem Vermögen eine Stiftung gegründet werden solle. Ein Jahr vor seinem Tod setzte er sein Testament auf, in dem er festlegte, dass der größte Teil seines Vermögens an die Stiftung gehen solle.

 

Alfred Nobel Double verkleinertAlfred Nobel legte in seinem Testament auch fest, wer für die Vergabe der Preise zuständig sein solle: Die Königlich Schwedische Akademie der Wissenschaften vergibt die Auszeichnungen für Physik und Chemie, das Karolinska-Institut den Nobelpreis für Physiologie oder Medizin und die Schwedische Akademie den für Literatur.

Für die Vergabe des Friedensnobelpreises ist eine vom norwegischen Parlament bestimmte Kommission, das Norwegische Nobelpreiskomitee, zuständig.

1900 erfolgte die Gründung der Nobel-Stiftung, 1901 (an Nobels fünftem Todestag) wurden die Nobelpreise erstmals verliehen.

Bild 1: Alfred Nobel - wikipedia, Gemeinfrei
Bild 2: Living History in Karlskoga: Bei einer Museumsführung schlüpft ein Schauspieler in die Rolle Alfred Nobels - wikipedia, PhilEOS - Eigenes Werk (CC-BY-SA 4.0)

Du must registriert und angemeldet sein um Kommentare zu schreiben!