Die Schweiz

2015 Luzern 102 9076 MaxcellDie Schweiz ist ein demokratischer Staat in Europa. Sie grenzt an Deutschland im Norden, an Österreich und Liechtenstein im Osten, an Italien im Süden und an Frankreich im Westen.

Das Land gliedert sich in 26 Kantone und hat auf Bundesebene vier offizielle Amtssprachen: Deutsch, Französisch, Italienisch und Rätoromanisch. Die sechs Großstädte sind die Wirtschaftszentren Zürich, Genf, Basel, Lausanne, Bern und Winterthur. In den typischen Mittellandkantonen Aargau und Zürich beträgt Bevölkerungsdichte bis fast 800 Personen pro Quadratkilometer.

Die Bundesverfassung der Schweizerischen Eidgenossenschaft legt keine Hauptstadt fest. Der Sitz der Regierung, des Parlamentes sowie der Bundesbehörden befindet sich in der Bundesstadt Bern.

Die Schweizerische Eidgenossenschaft ging aus den sogenannten Urkantonen Uri, Schwyz und Unterwalden hervor. Als inoffizielles Gründungsdokument gilt der Bundesbrief von 1291, die älteste noch erhaltene Bündnisurkunde.

Das Landeskennzeichen lautet CH. die Abkürzung für das neutrale lateinische Confoederatio Helvetica, um keine der vier Amtssprachen zu bevorzugen.

Die nationale Identität und der Zusammenhalt der Schweiz basieren nicht auf einer gemeinsamen Sprache, sondern auf interkulturellen Faktoren wie dem Glauben an die direkte Demokratie, einem hohen Maß an lokaler und regionaler Autonomie sowie einer ausgeprägten Kultur der Kompromissbereitschaft. Sie wird in dieser Beziehung oft als Vorbild für andere Staaten genannt.

Foto: Maxcell, eigenes Werk

Quelle:
[1] Wikipedia
[2} Schweizer Brevier 2009/2010: Die Schweiz in ihrer Vielfalt. Natur, Bevölkerung, Staat, Wirtschaft, Kultur. Hallwag Kümmerly & Frey, 2009, ISBN 978-3-259-05531-1.

Du must registriert und angemeldet sein um Kommentare zu schreiben!