Woher kommt... VI.

Wer zuerst kommt, mahlt zuerst!

Die Sonne scheint, es ist warm und Anton hat sich mit David auf den Weg ins Schwimmbad gemacht. Dort angekommen sehen sie die lange Schlange an der Kasse. „Mist, ist das voll. Das dauert ja bestimmt ewig bis wir drin sind!“, sagt David zu seinem Freund. Anton erwidert daraufhin: „Ich habe schon einen Plan. Wir drängeln uns einfach vor. Hier sind so viele Leute, das fällt bestimmt nicht auf.“ David ist nicht wohl bei der Sache, aber er macht mit. Auf einmal hören die beiden von weiter hinten rufe: „Was macht ihr denn da? Wir müssen alle warten, bis wir an der Kasse sind. Wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Marsch, hinten anstellen ihr beide!!!“

Wer zuerst kommt, mahlt zuerst? Was hat das zu bedeuten und wo kommt dieses Sprichwort her?

Früher wurde das Getreide in den Mühlen vom Müller gemahlen. Im Mittelalter mussten die Bauern mit ihrem Getreide zu den Mühlen gehen. Der Bauer, der als Erster zur Mühle kam, bekam auch als Erster sein Getreide gemahlen.

Wer also als Erster irgendwo ist, wird auch als Erster „bedient“. Wer später kommt, muss sich hinten anstellen und warten, bis er an der Reihe ist.

So auch Anton und David. Die beiden dürfen sich nicht einfach vor drängeln sondern sie müssen sich hinten anstellen und warten bis sie an der Reihe sind. Wie alle anderen auch.

Du must registriert und angemeldet sein um Kommentare zu schreiben!