Wer war Buster Keaton?

Buster Keaton Circa 1939 verkleinertAm 4. Oktober 1895 wurde Buster Keaton als Joseph Francis Keaton in Piqua, Kansas (USA) geboren. Er verstarb am 1. Februar 1966 in Woodland Hills, Kalifornien (USA).

Buster Keaton war ein amerikanischer Schauspieler, Komiker und Filmregisseur. Er zählte neben Charlie Chaplin und Harold Lloyd zu den erfolgreichsten Komikern der Stummfilmzeit. Seine bekanntesten Filme sind „The Navigator“ und „The General“. Jedoch ist ein Großteil seiner Filme der Stummfilmära verloren. 1960 wurde Keaton ein Ehrenoscar für seine Verdienste um die Filmkomödie verliehen.

Da Buster Keaton immer einen bewusst ernsten Gesichtsausdruck hatte, wurde er „The Great Stoneface“ („Das große Steingesicht“) und „Der Mann, der niemals lachte“ genannt.

Ein weiteres Markenzeichen war sein „pork pie hat“, ein runder flacher Hut aus Filz.

Bild: Keaton mit „pork pie hat“, circa 1939 - wikipedia, Gemeinfrei

Was gibt es für Reissorten?

Reis Arborio Reis Original• Arborio-Reis (siehe Bild): Italienischer Rundkornreis für Risotto.

• Basmati-Reis: Eine indische Reissorte, die mehrmals gewaschen werden sollte.

• Brauner Reis/Vollkornreis: Wurde nur geschält, naturbelassen und ist daher sehr gesund. Erfordert längere Garzeiten.

• Klebreis: Ein rundkörniger Ketanreis, besonders geeignet für japanisches Sushi.

• Milchreis: Stärkehaltiger Rundkornreis, der sich für Süßspeisen eignet.

• Parboiled Reis: Poliert und kurzzeitig erhitzt. Bleibt auch nach dem kochen schön körnig.

• Reisflocken: Sind genauso zu verwenden wie Milchreis.

• Reismehl: Wird in Fertiggerichten als Dickungsmehl verwendet.

• Weißer Reis: Da der weiße Reis geschält und poliert ist, enthält er keine Vitamine, Eiweiß und Fett. Benötigt eine kurze Garzeit.

• Wilder Reis: Ist kein echter Reis, sondern Grassamen. Muß mindestens 30 Minuten gekocht werden.

Quelle: www.planetsenior.de
Bild: wikipedia (Gemeinfrei)

Denzel Washington

Denzel_WashingtonDenzel Washington, geboren am 28. Dezember 1954 in Mount Vernon/New York (USA) als Denzel Hayes Washington, ist ein amerikanischer Schauspieler, Regisseur und Produzent.

Er ist nach Sidney Poitier der zweite afroamerikanische Schauspieler, der für eine Hauptrolle mit dem Oscar ausgezeichnet wurde.

Denzel Washington war 27 Jahre alt, als er 1981 seinen ersten Kinofilm „Eine schöne Bescherung“ drehte. Von 1982 bis 1988 spielte er in der Krankenhausserie „Chefarzt Dr. Westphal“ die Rolle des Dr. Phillip Chandler.

Die erste bedeutende Hauptrolle spielte er 1987 in dem Film „Schrei nach Freiheit“, wo er Steven Biko, einen bekannten südafrikanischen Bürgerrechtler, spielte.

Der Durchbruch gelang ihm mit dem Bürgerkriegsdrama „Glory“ von 1989. Für die Rolle des Soldaten Private Trip bekam er einen Oscar und erhielt außerdem noch einen Golden Globe als bester Nebendarsteller.

2002 bekam er einen weiteren Oscar in der Kategorie Bester Hauptdarsteller für seine Rolle in dem Film „Training Day“.

Einen zweiten Golden Globe erhielt er 1999 in der Kategorie Bester Hauptdarsteller für seine Rolle in dem Film „Hurrican“, wo er einen Boxer spielte.

Denzel Washington ist verheiratet und Vater von vier Kindern.

Quelle: http://de.wikipedia.org

Bildquelle: http://de.wikipedia.org/Quelle extracted from File:Denzel Washington.jpeg, photo by Falkenauge/Urheber Photo by Falkenauge, cropped by Machocarioca

Die Gummibärchen

Gummibaerchen verkleinertDie Gummibärchen sind ungefähr zwei Zentimeter große Fruchtgummis, die wie Bären aussehen.

Es gibt sie in verschiedenen Farben. Sie bestehen überwiegend aus Zucker, Zuckersirup und einer festen Gelatine-Mischung. Diese Bestandteile geben den Gummibärchen die gummiartige Beschaffenheit.

Ausserdem enthalten sie Farb- und Geschmacksstoffe, Säuerungs- und Überzugsmittel und Wasser.

1922 wurden sie von einem Bonner Unternehmer erfunden. Seine Gummibärchen hießen erst „Tanzbären“, 1967 dann „Goldbären“.

Inzwischen gibt es Gummibärchen in vielen verschiedenen Arten von anderen Herstellern.

Wie bei anderen zuckerhaltigen Süßigkeiten, nimmt man auch beim Essen von zu vielen Gummibärchen an Gewicht zu und gefährdet den Zustand der Zähne!

Bild: wikipedia, Thomas Rosenau - Eigenes Werk (CC-BY-SA 2.5)

Coole Musik - Breakdance

 Breakdance2Wisst Ihr was Breakdance ist?

 

Breakdance ist eine Tanzform, die seinen Ursprung in New York, speziell in der südlichen Bronx und Harlem, in  den frühen 1970ern hatte. Dieser Tanz wurde auch auf der Straße von speziellen "Breakdancern" dem interessierten Publikum gezeigt.

 

Wichtig dazu sind Disziplin der Tänzer sowie auch athletische Fähigkeiten. Getanzt wird zu Pop oder Hip-Hop. Breakdance ist unabhängig von Rasse, Geschlecht und Alter.

 

 

Mehr erfahrt ihr unter »Weiterlesen«.