Halloween

2015 Kurbis-HalloweenDas Fest „Halloween“ wird vor allem in Irland und in den USA gefeiert. Dieses Brauchtum war ursprünglich im katholischen Irland verbreitet. Einwanderer aus Irland hatten in Amerika diese Tradition in Erinnerung an ihre Heimat weitergeführt und dort auch bekannt gemacht.

Mit der Zeit entstanden auch viele weitere Bräuche rund um die Nacht der Geister, Vampire und Hexen. „Halloween“ geht auf die englische Bezeichnung für den Vorabend von Allerheiligen zurück: „All Hallows' Evening“, abgekürzt als „Hallows' E'en“.

Vor über 2.000 Jahren feierten bereits die Kelten das Fest des Totengottes Samhain. Aus der Verbindung mit diesem Totengott sollen sich die Gebräuche zu Halloween ableiten, vor allem der Bezug auf das Totenreich und Geister.

Es fand jeweils am 31. Oktober statt. Die Seelen der verstorbenen Geister sollten in dieser Nacht auf die Erde zurückkehren und ihre alten Wohnstätten aufsuchen. Die Seelen, die ihre ehemaligen Häuser nicht mehr finden konnten, spukten durch die Nacht und erschreckten die Menschen.

Noch heute, verkleiden sich vor allem Kinder am Halloween, um die Seelen der verstorbenen Geister fernzuhalten. Sie ziehen von Haus zu Haus, klingeln an den Türen und fordern: „Süßes oder Saures!“, damit die Bewohner Süßigkeiten spenden.

Nach Deutschland kam das amerikanische Fest etwa gegen Anfang der 1990er-Jahre.

 

Foto: Wikipedia, Derschueler , eigenes Werk, CC-BY-SA 3.0 - Dieses Foto wurde unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation veröffentlicht.

Quellen:
[1] Wikipedia
[2] Kevin Danaher: The Year in Ireland. Irish Calendar Customs. Mercier u. a., Cork 1972, S. 190–232.

Du must registriert und angemeldet sein um Kommentare zu schreiben!