Sport vom Wochenende

Sport vom Wochenende,               

fussball2

 

Eishockey:

Die Berliner Eisbären verloren beim Erzrivalen Adler Mannheim,
2:4 das obwohl Die Eisbären mit 0:2 in Führung gegangen sind.


Fussball:

Der 1 Fc.Union Besiegte Die Alemannia aus Aachen deutlich,
mit einem 2:0 Sieg.


Starkes Spiel von Hertha Bsc ,
in unterZahl stand es in Bremen nach 90 min
1:1 , erst in der nachspielzeit schossen die Bremer denn Siegtreffer.
2:1 Werder Bremen gegen 9 Berliner .


Handball:

Den Füchsen gelang der Vierte Sieg in Folge gegen Hsg Wetzlar,
ein Zwei Tore Vorsprung reichten den Füchsen aus.
Endstand 25:23

 


Fußball: Cristiano Ronaldo

Fussball_nicht_animiert_HarrybaerSicherlich sind viele von Euch Fan des Fußballspielers Cristiano Ronaldo. Aber natürlich müßt ihr nicht alles über ihn wissen, nur weil ihr ihn toll findet.

Daher dachte ich, ihr seid an Informationen über ihn interessiert:

Vollständiger Name: Cristiano Ronaldo dos Santos Aveiro

Geburtsdatum: 05.02.1985

Geburtsort/Land: Funchal/Portugal

Sein erster Verein war Sporting CP in Portugal. Dort spielte er von Juli 2002 bis Juni 2003. Im Juli 2003 wechselte er dann zu dem englischen Verein Manchester United, wo er bis Juni 2009 spielte. Dann ging er nach Spanien, wo er seit Juli 2009 bei Real Madrid spielt. Sein Vertrag dort geht bis Juni 2015.

Seit 2003 spielt Cristiano Ronaldo in der portugiesischen Nationalmannschaft.

2008 wurde er zum Fußballer des Jahres gewählt. Das ist für jeden Fußballer die größte Auszeichnung, die er in seiner Karriere erhalten kann.

2007 und 2008 wurde er Torschützenkönig in der europäischen Champions League und in der englischen Premiere League. 2010 und 2011 wurde er Torschützenkönig in der spanischen Primera Division.

Quelle: http://www.weltfussball.de

Quelle Clipart: http://www.gifsworld.de

Abschluss der Fußball-WM der Frauen

Am Wochenende fanden nun die letzten Finalspiele der Frauenfußball-WM statt. Im "kleinen" Finale um Platz 3, am Samstag besiegte Schweden Frankreich mit 2:1.

Frauenfußball: Geschichte

Maedchenfussball_Spielerin_animiertDie Geschichte des deutschen Frauenfußballs begann in den 30er Jahren, wo Frauen selbstorganisiert Fußball spielten.

In den 50er Jahren hatte das sogar zugenommen. Das wurde jedoch von dem Deutschen Fußballbund (Abkürzung DFB) nicht gerne gesehen; Frauenfußball galt als unweiblich.

Am 30. Juli 1955 wurden in Berlin sogar der Frauenfußball vom Bundestag des DFB verboten.

Am 31. Oktober 1970 wurde das Verbot aufgehoben; es gab einen bundesweiten Spielbetrieb. Dann findet im Jahre 1974 noch ohne deutsche Beteiligung die erste Fußball WM der Frauen statt.

1982 ist dann erstmals eine DFB Elf dabei.

Erfolge

  • 1989 Europameister
  • 2003 Weltmeister
  • 2009 Weltmeister

Quelle: http://www.bpb/themen.de

Quelle animierte gif: http://www.animierte-gifs.net