Der leckerste Nusskuchen der Welt.....

Dieser Kuchen ist wirklich lecker und sehr einfach zuzubereiten. Diesen Kuchen hat schon die Oma meiner Frau, deren Oma gemacht. Das Rezept ist bestimmt 100 Jahre alt.

 

Die Zutaten:

400 Gramm gemahlene Haselnüsse

8 Eier

200 Gramm Zucker

1 Päckchen Backpulver

200 Gramm Schokoladenkuvertüre

 

Zubereitung:

1. Die Eier trennen, das Eiweiß in eine hohe Schüssel geben und mit einer Prise Salz mit einem       Handrührgerät steif schlagen und beiseite stellen. Das Eigelb mit dem Zucker in einer anderen Schüssel schaumig schlagen und bis sich der Zucker komplett aufgelöst hat.

2. Jetzt nochmals in einer anderen Schüssel die gemahlene Haselnüsse mit dem Backpulver gut vermischen, wichtig. Jetzt wird die Haselnuss-Backpulvermischung nach und nach mit der Eigelb-Zuckermischung vermengt. Das alles ergibt eine sehr zähe Masse.

3. Das geschlagene Eiweiß wird nun unter die Eigelb-Zucker-Haselnuss-Backpulvermischung vorsichtig und langsam untergerührt bis alles zu einem glatten Brei geworden ist.

4. Der Kuchenteig wird nun in eine gefettete und mit Semmelbrösel ausgelegten Backspringform mit einem Durchmesse von 26 cm bei 180 Grad für ca. 45-60 Minuten gebacken. Wichtig: den Kuchen danach gut auskühlen lassen.

5. Jetzt nimmt man sich einen kleinen Topf mit Wasser und erwärmt ihn. Wenn das Wasser anfängt zu kochen, stellt man ein kleineres Gefäß auf den Topf und legt die Schokoladenkuvertüre hinein und rührt diese öfter durch, bis sie geschmolzen ist.

Die geschmolzene Kuvertüre wird nun auf den Kuchen mit einem Backpinsel oder einem Esslöffel verstrichen, den Kuchen für ungefähr 1 Stunde in den Kühlschrank stellen, aufschneiden.....

 

Guten Appetit!!!!!

 

 

 

Noch etwas Süßes zu Ostern

Häschen mit Nuss-Nougat-Creme

 

Eine Portion ergibt etwa 25 nussige Plätzchen.

 

Zutaten:

  • 125 g Butter

  • 75 g Nuss-Nougat-Creme

  • 75 g Puderzucker

  • 125 g Mehl

  • 75 g Stärkemehl

  • 75 g Nüsse, gemahlen

 

Zubereitung:

  1. Nuss-Nougat-Creme und Butter mit Zucker cremig schlagen. Dann nach und nach die trockenen Zutaten darunter rühren. Den Teig etwa 1 Stunde kalt stellen.

  2. Den Ofen auf 190°C Ober/Unterhitze vorheizen.

  3. Den Teig etwa 3-4 mm dick ausrollen und Häschen ausstechen. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen, etwa 10 Minuten backen.

 

Wer mag, kann die Kekse mit einer Schokoglasur überziehen.

Man sollte man sie gut in eine Keksdose packen. Am besten die ersten 1-2 Tage einen Apfelschnitz dazulegen, damit sie zart werden!

 

Guten Appetit!

 

Quelle:www.chefkoch.de

Etwas Süßes zu Ostern

Tiramisu-Hasen

 

Hier findet Ihr noch einen leckeren Backtipp für Ostern.

für 10 Stück Tiramisu-Hasen braucht man:

  • 4 Eier

  • 230 g Zucker

  • 140 g Mehl

  • 40 g Speisestärke

  • 2 EL lösliches Cappuccino-Pulver

  • 3 Blatt Gelatine

  • 2 gehäufte TL Backpulver

  • 500 g Mascarpone

  • 250 g Magerquark

  • 60 ml Schwarzer Johannisbeersaft

  • 400 g Marzipan-Rohmasse

  • 100 g Puderzucker

  • 3 EL Kakaopulver

 

  • Backpapier

  • Hasen- und Eiausstecher oder einen beliebigen anderen Ausstecher.

 

Zubereitung von Tiramisu-Hasen:

 

  1. Die Eier trennen; Eiweiß steif schlagen, 150 g Zucker einrieseln lassen.

  2. Mehl, Speisestärke, Cappuccino-Pulver und Backpulver mischen, auf die Eischaummasse sieben und unterheben.

  3. Das Backblech mit Backpapier auslegen, Teig daraufgeben und glatt streichen.

  4. Den Backofen auf 175 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Das Backblech in den Backofen schieben und 15 bis 20 Minuten backen. Dann Biskuitplatte vom Blech ziehen und auskühlen lassen.

  5. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Mascarpone, Quark, Johannisbeersaft und 80 g Zucker verrühren. Gelatine auflösen, unter die Mascarponecreme rühren.

  6. Die Mascarponecreme auf die Biskuitplatte streichen, etwa 2 Stunden kühl lassen.

  7. Marzipan mit Puderzucker verkneten, auf die Größe der Biskuitplatte ausrollen. Darauflegen und etwas andrücken.

  8. Den Hasenausstecher (etwa 11 Zentimeter groß ) mit heißem Wasser abspülen.

  9. Hasen aus der Biskuit-Creme-Platte ausstechen und vorsichtig aus der Form drücken.

  10. Aus den Zwischenräumen kleine Eier ausstechen, Tiramisu-Hasen und Eier mit Kakao bestäuben.

    Guten Appetit!

 

Abkürzung: EL: Esslöffel, TL: Teelöffel , g: Gramm, ml: Milliliter

Basilikum Pesto ....einfach und lecker

Hier ist eins meiner Lieblings(kalt)saucen die zu heißem Gerichten gereicht wird.

Pesto ist eine ungekochte Würzsauce, die in der

italienischen Küche meist zu Nudeln gereicht wird.    

 

 nahrung 1

Zutaten:

1 großer Topf Basilikum

2-3 Knoblauchzehen oder 1 große

30 gramm Pinienkerne

ca.150-bis 200 ml gutes Olivenöl(kalt gepresst)

150 gramm frisch geriebener Italienischer Hartkäse

(Parmigiano Reggiano oder Grana Padano)

1 Priese Zucker

Salz,Pfeffer

 

Zubereitung:


- Basilikumblätter,nicht waschen, vom Topf zupfen und in ein hohes Gefäß legen

- Knoblauchzehe/n schälen und grob klein schneiden und zum Basilikum geben

- in einer heißen Pfanne ,ohne Zugabe von Fett, die Pinienkerne gold-braun rösten,

  (dabei die Pfanne öfters schwenken) und ins Gefäß geben

- Olivenöl,etwas Salz,etwas Pfeffer und eine priese Zucker hinzufügen

- allles mit einem Stabmixer zu einem groben Mus verarbeiten und abschmecken

  Durch die Reibung des Stabmixers wird die Masse erwärmt,deshalb für ca.30 Minuten

  das Gefäß in den Kühlschrank stellen damit sich die Aromen jetzt verbinden können.

  Danach den frisch geriebenden Käse unter das Pestomus heben,jetzt wird es eine zähe Masse,

  deshalb etwas Olivennöl zugeben und mit einem löffel rühren bis das Pesto langsam vom Löffel tropft

 

Das Basilikum-Pesto passt sehr gut zu Nudeln, Fleischgerichte,Fischgerichte oder zu Salaten .

 

Bon Appetit

 

 

 

 

 

 

 

 

Für Weihnachten: Knoblauch - Ente

Ente Knoblauch Ente OriginalZutaten für 4 Portionen:

  • 1 Ente
  • 2 Bund Petersilie
  • 50 Gramm Butter
  • 20 Knoblauchzehen
  • Olivenöl


Zubereitung:

Die Ente auf Zimmertemperatur bringen, innen gut salzen und pfeffern und in das Innere die Petersilie (im Ganzen), Butter und die geschälten Knoblauchzehen legen. Die Ente von außen sehr sorgfältig mit Olivenöl bepinseln.

Im vorgeheizten Ofen erst 30 Minuten bei 220 Grad und danach 2 Stunden bei 160 Grad garen. Zwischendurch immer mal wieder einpieken, damit das Fett ausbrät.

Quelle: www.chefkoch.de, Urheber moorhenne
Bildquelle: www.chefkoch.de, Urheber Bettina1968