Lustige Tomatenkäfer

Du kannst ganz einfach lustige Tomatenkäfer aus frischen Tomaten und Mozzarella selbstTomatenkafer machen.

Zutaten:

  • Große Cherrytomaten

  • Mozzarella

  • Schwarze, entsteinte Oliven

  • Frischkäse

  • Schnittlauch

 

So geht es:

Zuerst Mozzarella in Scheiben schneiden und Cherrytomaten vierteln.

Danach je zwei Tomatenviertel als Flügel auf den Mozzarellascheiben anrichten und Pünktchen aus Frischkäse mit einem Zahnstocher darauf zeichnen.

Eine schwarze, entsteinte Olive als Kopf oben an der Tomate platzieren und zwei Schnittlauchstangen als Fühler in die Olive stecken. Der Tomatenkäfer ist fertig.

 

Guten Appetit!

Quelle: www.marche-restaurants.com

Bildquelle: www.marche-restaurants.com

Wellness-Drink Mango

Hallo Kids,

wenn Ihr eine halbe geschälte Mango püriert oder pürieren lasst,
dazu 150 ml (Milliliter) Buttermilch und 100 ml (Milliliter) Birnensaft nehmt
und das ganze dann in ein Glas füllt oder füllen lasst
und das dann mit einem Zweig frischer Minze verziert,
dann habt Ihr einen leckeren und gesunden Wellnessdrink.

Last es Euch schmecken lächelnd

Der Spargel

Mmmh, das schmeckt! Ja, der Spargel hat schon wieder seine Zeit. Bis zum 24. Juni, also einen Monat geht die Saison noch. Hierzulande werden -Achtung! - 1500 Gramm jährlich gegessen, pro Kopf. Da nicht alle dem Spargel frönen, werden manche das Zehnfache verdrücken. Was ist dran am Gemüse aus der Erde?

Schon die alten Ägypter sollen ihn gerne gegessen haben. Er ist auf jeden Fall vitaminreich und gesund. Er hat etwa 13 Kalorien pro 100 Gramm und besteht zu 5 Prozent weniger von 100 Prozent aus Wasser. Eine einfache Rechenaufgabe, stimmt's?

In Brandenburg war der Spargelanstich vor einem Monat. Besonders der Beelitzer ist bekannt. Es gibt noch viele andere Sorten aus der Gattung Spargel, aber wir essen nur den Gemüsespargel. Der ist länglich weiß mit rosa Spitzen und auch grünlich. Er muß gekocht, besser gedünstet werden. Außerdem geschält. Das ist ganz schön aufwändig. Aber es lohnt sich und schmeckt.

Ein Gericht mit Spargel geht so:
Waschen, in Bünden binden und in Salzwasser dünsten, mit kaltem Wasser abschrecken. Auf einem Tuch abtropfen lassen, auf einen Teller tun und mit Schnittlauch und zerdrücktem Eigelb verrühren, dazu ein bißchen Pfeffer und Salz mit Essig und Olivenöl, oder auch anderes Öl dazugeben. Wenn das nicht gleich gelungen ist, muß man es wieder probieren...!

Möhren-Apfelsalat

 Für vier Portionen braucht man:

  • 0,5 Kilogramm Möhren

  • 0,250 Gramm Äpfel

  • 1 Esslöffel Öl

  • 2 Esslöffel Zitronensaft

  • 1 Prise Zucker

  • Rosinen zur Verfeinerung

Zubereitung:

  • Nachdem du die Möhren gewaschen und geschält hast, raspelst du sie.

  • Die geraspelten Möhren gibst du in eine Schüssel.

  • Dann gießt du den Zitronensaft und das Öl dazu.

  • Schmecke den Salat mit Zucker ab und vermische ihn gut.

  • Schäle nun die Äpfel und entferne das Kerngehäuse.

  • Raspele die Äpfel zu den Möhren und vermische wieder alles gut.

  • Zum Schluss kannst du alles noch einmal abschmecken und , wenn du willst, eine Handvoll Rosinen dazugeben.

Guten Appetit!

Quelle: www.chefkoch.de

 

Leckerer Apfelmuskuchen

Zutaten:

250 Gramm Mehl

1 Teelöffel Backpulver

100 Gramm Zucker

1 x Vanillezucker

1/2 Teelöffel Zimt

1 Ei

125 Gramm Butter

1 Paket / Glas Apfelmus (ca. 700 Gramm)

Nun geht es los:

1. Die Butter in einem Topf schmelzen und abkühlen lassen.

2. Das Mehl mit dem Backpulver in einer Schüssel vermengen.

3. Zucker, Vanillezucker, Zimt, Ei und die erkaltete Butter zugeben.

4. Alles miteinander verkneten (geht am Besten mit SAUBEREN Händen, ein Handrührgerät mit Knethaken tut es aber auch).

5. Nun eine Springform mit der Hälfte des Teiges als Boden auslegen.

6. Das Apfelmus rauf geben.

7. Den restlichen Teig noch ein bisschen kneten, bis Streußel daraus geworden sind. Dann auf das Mus verteilen.

8. Ab in den Backofen: 40 bis 45 Minuten bei 180 Grad.

Nun müsst ihr euch noch gedulden, bis der Kuchen ausgekühlt ist. Wird er warm angeschnitten, läuft das Apfelmus heraus. Er wird erst beim Erkalten fest.

Viel Spaß beim Backen und guten Appetit!