* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Winter pixabay Eelffica

Winter
am Abend
sitzen wir zusammen
und hören einander zu
gemütlich

Hänsel und Gretel (Ein Kinderreim/Ein Kinderlied)

Haensel und Gretel verkleinertHänsel und Gretel verliefen sich im Wald.
Es war so finster und auch so bitter kalt.
Sie kamen an ein Häuschen von Pfefferkuchen fein.
Wer mag der Herr wohl von diesem Häuschen sein.

Hu, hu, da schaut eine alte Hexe raus!
Lockte die Kinder ins Pfefferkuchenhaus.
Sie stellte sich gar freundlich, o Hänsel, welche Not!
Ihn wollt' sie braten im Ofen braun wie Brot.

Doch als die Hexe zum Ofen schaut hinein,
Ward sie gestoßen von unserm Gretelein.
Die Hexe musste braten, die Kinder geh´n nach Haus.
Nun ist das Märchen von Hans und Gretel aus.


Anonym - Volksweise 19. Jahrhundert, aufgezeichnet im Pestalozzi-Fröbel-Haus in Lieder- und Bewegungsspiele (1922)
Bild: Hänsel und Gretel, Darstellung von Alexander Zick - wikipedia.de, gemeinfrei

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt...

Adventskranz Zwei Kerzen angezuendet verkleinertAdvent, Advent,

ein Lichtlein brennt.

Erst eins, dann zwei,

dann drei, dann vier,

dann steht das Christkind vor der Tür.



Die Entstehungszeit des Verses ist nicht bekannt. Sein Text wurde mündlich überliefert. Seit mindestens der zweiten Hälfte der 1960er Jahre ist er in gedruckter Form nachweisbar.

 

Bild: Adventskranz, zwei von vier Kerzen sind entzündet - Clemens PFEIFFER (CC-BY-SA 2.5 US)

Hodja Nasreddin als Richter

Hoca NasrettinEines Tages kam Hodja Nasreddin (türkisch: Hoca Nasrettin) in ein abgelegenes Bergdorf. Es lag im fernen Anatolien. Im Dorf war der Dorfrichter erkrankt. Der Bürgermeister fragte also den Hodja, ob er nicht den Richter für eine Woche vertreten könnte. Natürlich sagte Hodja zu.

Am Nachmittag ereigneten sich für dieses Dorf zwei ungewöhnliche Vorfälle.

Es hatte geregnet und der Bürgermeister fuhr mit seinem Auto relativ schnell durch eine Pfütze und bespritzte dabei die neue Hose vom Dorfschmied Achmed. Eine Stunde später hielt der Dorfschmied Achmed mit seinem Auto direkt vor dem Basar.
Mehr unter »Weiterlesen«.

Die Kettengeschichte (20)

"Der Anfang ist doch hier Teil 1, du musst ihn nur lesen".  Mikka las den ersten Teil der Geschichte, daraufhin gab es einen großen Knall und Mikka saß erlöst und wieder sichtbar auf einem Ast der Fichte. Der Regenwurm war nämlich der Zauberer Ende und ärgerte sich so sehr über die Auflösung des Rätsels, dass er sich wieder in die Erde verkroch und nie wieder gesehen wurde.

Mikka kletterte vom Baum und der Bär sagte: "Wir bringen dich besser in meiner Bärenhöhle unter, wer weiß, was noch für Überraschungen auf dich warten, außerdem warten da deine anderen Freunde." Als sie an der Höhle angekommen waren, begrüßten sie auch nacheinander alle:

Checker, der Frosch, Christa, die Eule, Chrissy, die Planschkuh, sie hatte nämlich einen Schwimmring um den Hals, Eddie, der Fuchs, Tobias, der Schwan, Grizzly, der Dachs. Nachdem die überschwengliche Begrüßung vorbei war, gab es ein großes Lagerfeuer mit Gesang und Tanz vor der Höhle, das bis weit nach Mitternacht dauerte. Ich schrak mitten in der Nacht hoch, weil ich ein Geräusch hörte. Alle anderen schliefen noch...