Ein Gedicht zum Herbst

Herbst 2014 Foto Harrybaer verkleinertBlätterfall

Der Herbstwald raschelt um mich her.
Ein unabsehbar Blättermeer
Entperlt dem Netz der Zweige.
Du aber, dessen schweres Herz
Mitklagen will den großen Schmerz:
Sei stark, sei stark und schweige!

Du lerne lächeln, wenn das Laub
Dem leichteren Wind ein leichter Raub
Hinabschwankt und verschwindet.
Du weißt, dass just Vergänglichkeit
Das Schwert, womit der Geist der Zeit
Sich selber überwindet.

 

Christian Morgenstern

Deutscher Dichter, Schriftsteller und Übersetzer

6. Mai 1871 – 31. März 1914

 
Quelle: www.aphorismen.de
Foto: © Harrybär 2014

Du must registriert und angemeldet sein um Kommentare zu schreiben!