Ein lustiges Gedicht zum Freitag, den 13.

Freitag der Dreizehnte ClipartMein Bett verlass ich heute nicht.
Nehme mir frei, werde nichts tun.

Schaut mir die Sonn´ auch ins Gesicht,
heut´ werde ich mich nur ausruhen...

Ich beuge vor, als Pessimist,
weil Freitag, der Dreizehnte, ist.

An solchem Tag bleibe daheim,
nur Schlimmes kann geschehen.

Fährst du in einen Wagen rein,
schon hat ´s die Polizei gesehen...

Drum bleib daheim, sei Pessimist,
wenn Freitag, der Dreizehnte, ist.

Im Bette machst du keine Fehler.
Du schläfst und träumst von einer Welt,
in der ´s nicht Diebe gibt und Hehler,
wo alles bestens ist bestellt...

Wie gut hat es der Pessimist,
wenn Freitag, der Dreizehnte, ist.

Doch dann kommt irgendwann die Stunde,
in der es dich zum WC treibt.

Und ist es nur die kleine Runde,
sie groß dir in Erinnerung bleibt.

Gestürzt, gerutscht, brachst dir ein Bein,
dann schnell ins Krankenhaus hinein...

Warum passiert dir solch ein Mist?
Weil Freitag, der Dreizehnte, ist!

Rainer Tiemann (RT 2007)

Bildquelle:   www.animaatjes.de                         

Du must registriert und angemeldet sein um Kommentare zu schreiben!