"Zick-Zack-Zwingli"

„Zick-Zack-Zwingli“: So heißt der umgestaltete Spielplatz an der Zwinglistraße 6 in Moabit. Am Donnerstag, dem 6. Juni wird er von 15 bis 17 Uhr feierlich eröffnet. Ab dann könnt Ihr Euch dort, in der Nähe des U-Bahnhofs Turmstraße, täglich austoben, hauptsächlich an Geräten zum Klettern. Insgesamt werden acht Spielplätze in Moabit neu gestaltet.

Spiele am Strand

Hallo Kids,

einige von euch werden ja bald an den Strand oder ans Meer fahren. Damit bei euch keine Langeweile aufkommt am Strand, habe ich hier ein paar Strandspiele für euch.

Löcherberg

Bei diesem Spiel müsst ihr eine Sandburg bauen, auf die Spitze der Burg legt ihr eine Muschel oder einen Stein. Alle Spieler setzten sich um die Sandburg. Der erste bekommt die Schaufel und nimmt Sand von der Burg, die Schaufel wird weiter gegeben, derjenige, bei dem die Burg einstürzt, hat verloren.

Murmelberg

Du musst dir eine Sandburg bauen und von der Spitze rundherum eine Straße ziehen, dann kannst du eine Murmel oder einen runden Stein runter rollen lassen.

Fuß-Stafette

Bei diesem Spiel können eure Eltern mitspielen. Ihr setzt euch in einem Kreis zusammen, der Abstand zwischen euch ist einen Schritt breit, dann legt ihr ein Handtuch in die Mitte. Nur mit den Zehen wird dann das Handtuch zum andern herum gereicht, wer das Handtuch fallen lässt ist raus aus der Runde.

Ich wünsche euch viel Spaß an Strand und Meer

Spielplatz wird wieder eröffnet

Auf tollen Spielgeräten, deren Aussehen der Unterwasserwelt nachempfunden wurden, könnt Ihr Euch bald auf dem Spielplatz an der Lübecker Straße 20 austoben. Am 30. Mai wird er wieder eröffnet. Eine Zeit lang war er gesperrt, da er neu gestaltet wurde. Am kommenden Donnerstag wird dort ab 17 Uhr ein kleines Fest mit Angeboten für Klein und Groß mit Getränken und Kuchen gefeiert. Während der Planung für die Neugestaltung konnten Kinder und Erwachsene ihre Ideen und Wünsche einbringen. Ihr findet den Spielplatz in Moabit in der Nähe des U-Bahnhofs Turmstraße.

Geräte zum Spielen und Lernen

Spielen und gleichzeitig etwas lernen? Das ist in der Spandauer Altstadt möglich. Dort stehen fünf Geräte, an denen Kinder und Erwachsene ihre Geschicklichkeit ausprobieren können.

Das „Labyrinth“ auf dem Markt, der „Vagabund“ vor Carl-Schurz-Straße 16, der „Dribbler“ an der Charlotten- Ecke Carl-Schurz-Straße, das „Glasprisma“ vor Breite Straße 36 und die „Kling-Klang-Scheibe“, die neuerdings vor der Wallanlage am Anfang der Carl-Schurz-Straße neben dem Mühlengraben steht, laden Euch zum kostenlosen Spielen und Lernen ein.

Diese Lern-Spiel-Geräte wurden im Rahmen des Projekts „Raum für Kinderträume“ installiert, um die Altstadt familienfreundlicher zu gestalten. Wer mehr über das Projekt wissen möchte, kann sich im Internet unter www.raum-fuer-kindertraeume.de informieren.

Ballspiele im Fuchsbau

Wenn Ihr Ballspiele mögt, dann könnt Ihr ja mal zum Haus der Jugend / Fuchsbau in Reinickendorf Ost gehen. Dort könnt Ihr jetzt wieder draußen spielen: Fuß- und Beachvolleyball sowie Tischtennis. Immer montags bis freitags zwischen 15 und 19 Uhr. Gerne können auch Eure Eltern dabei mitmachen.

Das Haus der Jugend befindet sich an der Thurgauer Straße 66 in der Nähe der U-Bahnhöfe Paracelsusbad und Residenzstraße (U8). Was der Fuchsbau Euch noch so alles anbietet, zum Beispiel am Internationalen Kindertag (Samstag, 1. Juni), steht unter www.berlin-fuchsbau.de im Internet.