Herbstzeit = Drachenzeit

Die Blätter an den Bäumen färben sich bunt, die Sonne geht später auf und früher unter, es ist kühler und Nebelschwaden hängen oft in der Luft. Es ist nicht zu übersehen, der Herbst ist da.

Schwimmbäder haben zum Teil schon geschlossen, das Eis schmeckt nicht mehr so gut wie im Hochsommer, um mit der Familie oder Freunden im Garten zu grillen, ist es schon zu kühl und um mit einem Schiff / Dampfer auf dem Wasser hin- und herzuschippern ist es auch nicht mehr warm genug. Also, was tun???

Drachen steigen lassen! Ab in den Keller und das verstaubte Ding rausholen. Oder Bastelmaterial kaufen und selber einen zusammenbauen. Und dann geht es mit dem Drachen nach draußen.

Auf dem Hahneberg, dem Teufelsberg, auf den Rieselfeldern oder einfach nur auf einer großen Wiese ohne Bäumen kann es los gehen. Probiert es (mal wieder) aus, es macht wirklich viel Spaß.

"Märchenspielplatz" eröffnet

Es ist zwar etwas ungewöhnlich bei diesem Wetter auf einem Spielplatz rumzutoben. Trotzdem wurde am Mittwoch, dem 27. November in Reinickendorf einer eröffnet. Es ist der erste „Märchenspielplatz“ des Bezirkes.

Hexen, Ritter, Froschkönig und andere mehr warten seitdem auf euch. Der Platz wurde für Kinder zwischen drei und zwölf Jahren entworfen.

Er befindet sich an der Ecke Welfenallee und An der Buche in der Nähe des S-Bahnhofs Frohnau (S1). Auch mit der Buslinie 125 (bis Ludolfingerplatz) kommt ihr ganz gut dort hin.

Endlich wieder über's Eis flitzen!

Die Eislaufsaison hat begonnen! Wer also Spaß daran hat, mit Schlittschuhen über's Eis zu flitzen, kann das jetzt wieder tun. Das Horst-Dohm-Eisstadion in der Fritz-Wildung-Straße 9 hat jeden Tag geöffnet, außer am 24. Dezember.

Auf dem 400 Meter langen Ring könnt ihr laufen, auf der Innenfläche Pirouetten drehen: montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr und von 19.30 bis 22 Uhr, samstags von 9 bis 22 Uhr sowie sonntags von 10 bis 18 Uhr.

In deinem Kalender notieren kannst du dir ja schon mal den jeweils letzten Schultag vor den Weihnachts- und den Winterferien. Denn an diesen beiden Tagen hast du in dem Eisstadion zwischen 14 und 17 Uhr unter dem Motto „School's Over“ freien Eintritt und Schlittschuhe können kostenlos ausgeliehen werden.

In dem Stadion kannst Du auch Deinen Geburtstag feiern. Informationen dazu gibt es unter der Telefonnummer 89732734.

Der Eintritt für Kinder und Jugendliche beträgt 1,60 Euro für zwei Stunden, für die letzte Stunde der Öffnungszeit am Abend sogar nur 80 Cent.

Die Eislaufsaison endet am Sonntag, dem 16. März 2014. Das Stadion befindet sich im Bezirk Wilmersdorf, Ortsteil Schmargendorf, in der Nähe des S-Bahnhofs Hohenzollerndamm.

Weitere Auskünfte, zum Beispiel über Ermäßigungen für Schulklassen, erhälst du im Internet unter www.horst-dohm-eisstadion.de und unter der Rufnummer 8234060.

Für die ganze Familie

Regenschirm-Kokusnuss-Krocket, Buchstabenangeln und Riesenmikado kennt ihr nicht? Könnt ihr aber kennen lernen. Am 7. und 8. September im FEZ in der Wuhlheide in Köpenick.

Dort werden Spiele für alle Altersgruppen angeboten: Basketball, Federball, Pedalos, Familienskier und Bausteine für die Jüngsten. Wer möchte, kann auch basteln. An beiden Tagen um 15 Uhr unterhält euch ein Clown.

An diesen Angeboten könnt ihr teilnehmen am Samstag von 13 bis 19 Uhr und am Sonntag von 12 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei. Das FEZ findet ihr in der Straße zum FEZ 2 und weitere Auskünfte gibt’s unter www.fez-berlin.de im Internet.

Gemeinsam Spaß haben

Zusammen spielen, basteln, malen, Tänzern zusehen, über Clowns lachen – kurz: gemeinsam viel Spaß haben. Dazu lädt euch das Kinderkunstfest am Samstag, dem 7. September ein. Es wird von 13 bis 17 Uhr im Hof am Kraepelinweg 13 im Spandauer Ortsteil Falkenhagener Feld gefeiert, bei freiem Eintritt. Die Buslinien M37, 137 und 337 halten in der Nähe (Haltestelle Falkenseer Chaussee / Stadtrandstraße).