Weihnachtsbastelei

Pompoms, Kugeln aus Wolle

So sieht ein Pompom ausWisst Ihr wie man Pompoms, diese puscheligen Bälle aus Wolle, macht?
Das ist überhaupt nicht schwierig!

Was Ihr braucht:

Pappe, Stift, Schere, eine Stopfnadel und vor allem Wolle.
Das können alle möglichen Wollreste sein, nur weich sollten sie sein,
Baumwolle oder glattes Viskose-Garn ist nicht so gut geeignet.

Wie es geht:

Schneidet aus Pappe zwei gleich große Kreise aus. Das ist ganz einfach, wenn Ihr Euch irgendwelche runden Gegenstände, z.B. ein kleines Glas nehmt, das auf den Karton stellt und je einmal mit einem Stift drumherum zeichnet.


Die Kreise sollten aber nicht zu groß werden, nicht viel größer als ein Teelicht. Aus der Mitte der beiden Pappscheiben schneidet Ihr dann noch einen kleinen Kreis heraus, der sollte ungefähr 1,5 cm groß sein.

die Pappscheiben werden mit Wolle umstochenDiese beiden Scheiben legt Ihr nun übereinander und umwickelt sie dicht an dicht und immer im Kreis herum mit Wolle. Dazu schneidet Ihr einen langen Faden vom Knäuel ab und fädelt ihn durch eine dicke Stopfnadel, so geht das umstechen einfacher. Wenn der Faden zuende ist, laßt Ihr das Ende einfach über den äußeren Rand hängen. Danach immer wieder neue Fäden schneiden und rundherum um die Ränder der Pappscheiben wickeln, bis Ihr wirklich nicht mehr mit der Nadel durch das innere Loch hindurchkommt.

am äußeren Rand nun die Fäden aufschneiden
Jetzt schneidet Ihr am äußeren Rand entlang die Wollfäden durch. Dann die beiden Pappscheiben ganz vorsichtig ein wenig auseinanderziehen. Mit einem neuen Faden wickelt Ihr zwei, drei mal zwischen den beiden Scheiben um die inneren Fäden und verknotet den Faden gut. Laßt die Fadenenden ungefähr 10 cm lang und verknotet auch die. So habt Ihr gleich einen Aufhänger für die

Puschel.

Fantasiegeschichten im Radio (Hörspiele)

Hallo,

diese Nachricht ist für dich, falls du auch an einem am Sonntag ziemlich früh aufstehst.
Dann gibt es nämlich etwas für Kinder: Fantasiegeschichten im Radio.
Der Radiosender, der das macht, heißt "Deutschlandradio Kultur".

Eine Fantasiegeschichte hat sich natürlich jemand ausgedacht und aufgeschrieben.
Sie wird von mehreren Leuten vorgespielt. Das sind die Sprecherinnen oder Sprecher.
Den Text müssen sie abwechselnd so vorlesen, wie es in der Wirklichkeit klingen würde.

-------   -------   -------   Hier ist ein Beispiel   -------   -------   -------  
  Am Anfang steht immer, welcher Sprecher dran ist. Dann kommt ein Doppelpunkt und danach steht das, was gelesen werden soll.

Paul: Hattest Du am letzten Sonntag, dem 7. Dezember 2014, um 8 Uhr und 5 Minuten das Radio eingeschaltet?

Sabine: Nein.

Paul: Dann hast Du die Geschichte von Jannis verpasst.
Das war ein Hörspiel für Kinder ab 7 Jahren.

Sabine: Ist Jannis der Name für einen Jungen?

Paul: Eigentlich ja. Aber in dieser Fantasiegeschichte ist Jannis ein Elfenkind aus dem Elfenwald.

Sabine: Ach so! Und was passierte?

Paul: Jannis hatte aus versehen einen Schrat aus dem Schlaf geweckt (einen Waldgeist). - Ein Schrat bleibt immer bei dem, der ihn weckt (das müssen die so machen). - Also, das Elfenkind Jannis hatte immer diesen Schrat dabei, aber die anderen Elfen wollten das nicht. Sie glauben nämlich, dass Schrate Unglück bringen.

Sabine: Oh je.

Paul: Leider weiß ich noch nicht, wie es weiterging. Es hat nämlich mein Telefon geklingelt und deswegen konnte ich den Schluss des Hörspiels nicht mitkriegen. - Aber die Geschichte gibt es auch als Buch. Es heißt WECKE NIEMALS EINEN SCHRAT. Das hat Mario Göpfert geschrieben. - Ich versuche mal, ob ich das in der Stadtbücherei ausleihen kann.

-------   -------   -------   hier hört das Beispiel auf -------   -------   -------

 

Also, weil es Radio ist (und nicht im Fernsehen), kann man das nur hören. Darum nennt man es Hörspiel.

Man weiß nicht genau, wo das Ganze passiert und wie es da aussieht.
Es kann ganz schön Spaß machen, wenn man sich das selber vorstellt.


Ich habe für dich schon mal herausgesucht, welche Hörspiele als nächste kommen.

am 8. Februar 2015, um 5 Minuten nach 8 Uhr
Big Jump oder Charlotte träumt
Hörspiel, ab 8 Jahren

am 15. Februar 2015, um 5 Minuten nach 8 Uhr
Australien, ich komme
Hörspiel, ab 7 Jahren

am 1. März 2015, um 5 Minuten nach 8 Uhr

Glücksbrief
Hörspiel, ab 7 Jahren


- den Radiosender richtig einstellen -

Wie das Radio eingestellt wird, um genau diesen Sender zu hören, kannst du dir von den Eltern zeigen lassen. Jedenfalls, wenn das Radio die Zahl 89,6 anzeigt, bis du richtig. Im Internet findest du den Sender natürlich auch (http://www.deutschlandradiokultur.de/ und dann auf Livestream klicken).


Paul

 

Zug um Zug (Strategiespiel für 8-99 Jahren)

Es wird für euch eine abenteuerliche Zugfahrt quer durch Nordamerika. Ihr sollt Schienen bauen um von einer Stadt zur nächsten zu gelangen. Durch Karten ziehen bekommt ihr die Städteziele und mit anderen gezogenen Karten werden die Waggonarten zur Verfügung gestellt, mit denen ihr die Zugstrecken verlegen könnt. Wenn ihr eure Zielstädte erreicht habt, erhaltet ihr Punkte. Gegenseitig kann man sich auch noch ein bisschen ärgern, in dem ihr dem anderen zum Beispiel die kürzeste Strecke zwischen zwei Städten wegschnappt und der einen umständlichen, langen Umweg machen muss. Zug um Zug ist ein sehr schönes, interessantes Brettpiel mit einfachen Regeln und schnell zu lernen. Viel Spaß!

3D Gesellscaftsspiele

Make-N-Break (3D-Aktionspiel)

Dieses temporeiche, spannende Spiel ist ein Aktionsspiel gegen die Zeit. Ihr, als große oder kleine Baumeister, sollt nach den Baukarten immer neue verrückte Bauwerke Stein für Stein errichten. Aber Vorsicht, manche Bauwerke haben es wirklich in sich und die Uhr tickt, tickt und tickt...........

Viel Spaß habt ihr ganz sicher.

 

Make-N-Break Extrem (3D-Aktionspiel)

Spaß, Aktion und Zeitdruck ist bei diesem Spiel angesagt. Ihr sollt unterschiedliche Bausteine zu verschiedenen Bauwerken zusammensetzen. Immer neue Kombinationen, einfach bis schwierig, zeigen euch die Baukarten. Es sind einige dabei die eine wirkliche Herausforderung bedeuten. Ihr braucht dabei räumliches Denken und Kombinationsgeschick was ihr hier spielend lernt. Es kommt am Spieltisch ganz sicher keine Langeweile auf.

 

P.s.: Make-N-Break gibt es auch günstig als einfaches Spiel, ohne 3D.

 

Kosmos „Ubongo“ (3D-Legespiel)

In diesem Spiel befindet ihr euch in der dritten Dimension und es gibt zwei Schwierigkeitsgrade zu bewältigen. Dieser Lege - Spielspaß mit den vielen Herausforderungen könnt ihr die ganze Familie begeistern. Das Spiel erstreckt sich über zwei Ebenen, hier gilt es die Legeflächen vollständig mit den zu bedecken. Die Teile müsst ihr, um Sieger zu werden, als erster neben, über oder ineinander legen und dann sofort laut „Ubongo“ rufen. Die Belohnung sind wertvolle Edelsteine und am Ende winkt eine ganze Edelsteinsammlung für den Meister der Knobelkunst.

 

Avantar Labyrinth (3D-Spiel)

Auf dem Planeten Pandora leben Jake, Neytiri und viele andere Bewohner in den Irr Gängen der Landschaft des Regenwaldes und warten auf euch entdeckt zu werden. Ihr müsst geschickt Wege verschieben um die faszinierenden Wesen mit euren 3D Brillen zu entdecken. Spiel und Abenteuer pur!

Scotland Yard (Elektrisches Brettspiel)

Ihr müsst bei diesem Detektiv Spiel mit der neuesten Technik wie die Computeranalyse auf die Spur von Mister X kommen. Das tolle ist, ihr könnt es mit Tablet oder Smartphone spielen. Es wird bestimmt ein vielversprechendes und einzigartiges Spielerlebnis.