Urheberrecht

Also das Urheberrecht ist was Gutes, weil es verhindern soll, dass manche einfach illegal was herrunterladen.
Also macht so etwas nicht, weil das nicht so gut ist und wenn die Polizei euch erwischt habt ihr ein Scheibenkleister. Wenn ihr so etwas macht, dann überlegt mal was ihr da tut, es ist nicht so sicher wenn da z.B. steht:

KOSTENLOSE MUSIK RUNTERLADENComputer_nervt_animiert

Lasst euch damit bitte nicht ein.Vor kurzen gab es einen Jungen, im alter von 12-13 Jahren, der hat Musik runtergeladen und die Rechnung war dann am Ende 13-14 000 Euro. Also ihr solltet euch daraum mal lieber nicht mit einlassen. Es können da auch Betrüger sein. Es gibt einen Mann aus den USA der sitzt im Knast, weil er was runtergeladen hat, also wie gesagt das ist nicht gut wenn man sich darauf einlässt.

Ich habe davon gehört, dass jemand dafür viel Geld bezahlt hat. Ich lass den Betrag mal lieber weg, weil das ein Betrag ist - uhh hahah - das glaubt ihr garnicht!

Bitte, wenn ihr mal so etwas im Internet seht, lasst das einfach weg, weil ihr wisst jetzt was alles passieren kann, ich hoffe ich habe euch genug erklärt, danke fürs lesen.

ALSO NIEMALS MUSIK AUS DEM INTERNETT LADEN, WEIL DAS NUR KOSTEN BRINGT!


Anmerkungen der Redaktion:

Also es ist nicht erlaubt z.B. Musik ohne Einwilligung des Urhebers und/oder Verwerters einfach so an Andere weiterzugeben.

Die Problematik betrifft aber auch Schulen und Lehrer, sie dürfen z.B. aktuelle Musik im Musikuntericht nur Vorspielen wenn die Schule eine entsprechende Lizenz (Schein wo drauf steht, dass die Schule das darf) gekauft hat.

Genauso verhält es sich mit Kopien von Buchseiten, ab einer bestimmten Anzahl begeht man in Deutschland einen Urheber-rechts-verstoß und kann dafür zur Kasse 'gebeten' werden.

Das merkwürdige ist aber, dass jeder in Deutschland schon für solche Verstöße im voraus zahlt, z.B. beim Kauf von CD's, DVD's, USB-Sticks, Speicherkarten, Scannern und Kopieren zahlt man auch an die Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte (GEMA).

Das Problem wird gerade in Politik, Medien, Wirtschaft und Gesellschaft diskutiert, es stehen sich dabei folgende Interessengruppen gegenüber:

  • Künstler und Autoren ... die eigentlichen Urheber die für ihre Arbeit entlohnt werden wollen.
  • Verwertungsgesellschaften ... die eigentlichen Verkäufer von Inhalten, die wollen für ihre Werbung für die Künstler, Autoren und deren Werke bezahlt werden.
  • Die Konsumenten ... die Nutzer von Inhalten, die möglichst günstig Nutzungsrechte an Werken erwerben wollen.

Alle haben von ihrer Seite aus zum Teil wohl berechtigte Positionen dazu, ob jeder einfach alles kostenlos kopieren können sollte, sofern er mit den Kopien kein Geld verdient.

Du must registriert und angemeldet sein um Kommentare zu schreiben!