Schauspieler Götz George verstorben

Goetz George Schimanski 2007 verkleinertIm Alter von 77 Jahren verstarb der Berliner Schauspieler Götz George. Er hatte in den vergangenen Jahren mit Herzproblemen zu kämpfen und soll an Krebs erkrankt sein.

Er wurde 1938 als Götz Schulz in Berlin geboren. Bekannt wurde er durch seine Rolle als Duisburger Kommissar „Horst Schimanski“ in der Krimireihe „Tatort“. In einer Umfrage von 2008 wurde er zu deren beliebtesten Kommissar gewählt.

Das Schauspielblut hat er von seinen Eltern geerbt. Sein Vater Heinrich George (geboren am 9. Oktober 1893, verstorben am 25. September 1946) war ein berühmter Film- und Theaterstar. Seine Mutter Berta Drews (geboren am 19. November 1901, verstorben am 10. April 1987) war ebenfalls eine bekannte Schauspielerin.

Sein Vater gab ihm den Vornamen Götz, weil dessen Lieblingsrolle die des „Götz von Berlichingen“ war. „Götz von Berlichingen mit der eisernen Hand“ ist ein Schauspiel von Johann Wolfgang von Goethe.

Götz George hat eine Reihe von Auszeichnungen erhalten. 2013 erhielt er während der Internationalen Filmfestspielen in Berlin den Deutschen Schauspielerpreis im Bereich Ehrenpreise für sein Lebenswerk.

Bild: Götz George als Tatort Kommissar „Horst Schimanski“ (2007) - wikipedia, www.horstschimanski.info - Eigenes Werk (CC-BY-SA 2.5)

Du must registriert und angemeldet sein um Kommentare zu schreiben!